Trendforscher Gerald Celente: Banken fürchten sich vor Bitcoin

Trendforscher und Unternehmensberater Gerald Celente erklärte in einem Interview, warum Banken sich seiner Meinung nach vor Bitcoin „fürchten“.

In einem Interview mit TheStreet, sagte der Verleger des Trends Journals, dass Banken Angst vor Bitcoin und anderen Kryptowährungen hätten, da diese „ihnen die Geschäfte wegnehmen“ könnten. Celente ging sogar so weit zu sagen, dass Banken versuchen würden, Kryptowährungen im Keim zu ersticken.

In dem Interview bezog Celente auch Stellung zu den negativen Kommentaren des J.P. Morgan Chase CEOs Jamie Dimon. Dieser hatte Bitcoin in der Vergangenheit heftig kritisiert und die Kryptowährung als „Betrug“ bezeichnet. Celente erklärte, dass solche verbalen Attacken auch in Zukunft zu erwarten seien. Erst wenn es Bitcoin nicht mehr geben würden, würden die Banken wahrscheinlich mit den negativen Kommentaren über die Technologie aufhören.

Er sagte in dem Interview über das Verhalten von Banken gegenüber Kryptowährungen:

„[Die] Banken werden sie weiterhin schlecht reden, weil dadurch das Bankwesen und „Bankster“ obsolet werden. Deswegen tun sie alles, um dies zu stoppen.“

Auch wenn Celente selbst keine Kryptowährungen besitzt, glaubt er trotzdem an eine positive Entwicklung des Marktes. Er persönlich lege lieber in „greifbare“ Dinge, wie Gold, an.

Über die Zukunft von Kryptowährungen sagte er:

„Wir glauben nicht, dass diese verschwinden werden. Langfristig wissen wir es nicht, aber der Preis schoss ziemlich schnell nach oben.“

Neben der Beschreibung der Entwicklung des Marktes erklärte Celente auch, dass Bitcoin aus zweierlei weiteren Gründen Aufmerksamkeit auf sich ziehe. Die Kryptowährung biete eine Alternative für sowohl finanzielle als auch politische Strukturen.

„Was Bitcoin auch widerspiegelt, ist die populistische Bewegung rund um die Welt. Menschen wollen nicht an betrügerische Regierungen oder Zentralbanken gebunden sein“, sagt er.

Englische Originalversion

Image via Unsplash

Check Also

Joseph Stiglitz: Bitcoin sollte verboten werden

Joseph Stiglitz, der ehemalige Chefökonom der Weltbank, äußerte scharfe Kritik an der Kryptowährung Bitcoin. Seiner …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.