Südkorea: Versteigerung von 216 Bitcoins

Die südkoreanische Regierung will 216 Bitcoins, die während eines Ermittlungsverfahren beschlagnahmt wurden, bei einer Versteigerung anbieten.

Die Seoul Economic Daily berichtete, dass die Bitcoins, die zum jetztigen Zeitpunkt einen ungefähren Wert von 540.000 US-Dollar haben, während einer Untersuchung von der örtlichen Polizei in Gyeonggi beschlagnahmt wurden. Im Laufe dieser Untersuchung wurde ein dreiunddreißigjähriger Mann festgenommen, der der Hintermann einer „obszönen Webseite“ gewesen sein soll. Dies ist die erste Versteigerung dieser Art.

Die Korea Asset Management Corporation (KAMCO), die staatliche Agentur, die für die Verwaltung des Staatvermögens verantwortlich ist, erklärte, dass alle Vermögenswerte, die während einer Beschlagnahmung zum Eigentum des Staates werden, zur öffentlichen Auktion angeboten werden können. Davon seien auch Kryptowährungen wie Bitcoin nicht ausgeschlossen.

Es wird erwartet, dass das letzte Gebot etwas unter dem aktuellen Marktpreis liegen wird. KAMCO erklärte, dass 3% des Verkaufspreises an die südkoreanische Regierung gehen werden.

Momentan boomt der Kryptowährungsmarkt in Südkorea und es wird spannend, wer bei der Auktion bieten wird.

Englische Originalversion

Image via Unsplash

Check Also

Südkoreanischer Bankautomaten-Hersteller unterstützt Bitcoin

Bitcoin kaufen wird einfacher, denn immer mehr Bankautomaten bieten auch Transaktionen mit der Kryptowährung an. …

3 comments

  1. Ihr habt da einen Tippfehler, meine Bitcoins sind weniger Wert…

  2. Um den Faktor zehn falsch. 216 Bitcoin dürften ca. 530.000 Dollar wert sein und nicht 5,3 Millionen Dollar.
    Aber was noch nicht ist, kann ja noch werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.