Grundlagen des Wallets

Ein Ether-Wallet erstellen

Wie auch bei anderen Kryptowährungen, benötigt man auch für Ether ein Wallet. Für die Sicherheit des Wallets und die Verwaltung Ihrer Münzen sind Sie dann selbst verantwortlich. Es gibt verschiedene Wallets für Ether und alle haben Vor- und Nachteile. Wir raten Ihnen zu Myetherwallet. Bei diesem Wallet werden keine privaten Informationen gespeichert und Sie selbst halten den Private-Key.

Wenn Sie auf die Webseite von myetherwallet gehen, müssen Sie in dem linken Feld ein sicheres Passwort mit mindestens 9 Zeichen einführen.  Klicken Sie danach auf „Generate Wallet“.

Backup für das Ether Wallet

Wenn Sie Ihr eigenes Wallet kreiert haben, können Sie verschiedene Optionen sehen. Es ist wichtig, dass Sie auch in Zukunft einen Zugang zu Ihrem Wallet haben und deshalb sollten Sie einen Backup aus den verschiedenen Möglichkeiten wählen. Wenn Sie zum Beispiel auf  Keystore/JSON File klicken, verschlüsselt dieses für Sie ein Passwort. Haben Sie einen Drucker? Dann können Sie auch die dritte Option, nämlich ein Paper Wallet, wählen.

Ether empfangen

Nachdem Sie ein Backup erstellt haben, können Sie Ihr Wallet richtig nutzen. Das heißt Sie können nun Ether bei einem Anbieter Ihrer Wahl kaufen. Dafür müssen Sie Ihre Etheradresse einfügen. Diese beginnt immer mit einer 0 und sieht ungefähr so aus: 0x3EB1225F9992c1269dda4034064266eADCAD7B8c.

Niederländische Originalversion

Check Also

Bitwage nun auch im Vereinigten Königreich

Das Bitcoin-Startup Bitwage, welches sich auf den internationalen Lohnabrechnungsmarkt spezialisiert hat, etabliert sich nun auch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.