Netflix Executive will Bitcoin als globale Währung

Auf der Citi Internet, Medien & Telekommunikation Konferenz, äußerte sich der Finanzchef von Netflix David Wells optimistisch bezüglich Bitcoin, und seinem Wandel zur globalen Währung der meisten wichtigen Branchen. 

Laut Markt Realist, eine bekannte Investitionsforschungseinrichtung, welche über die  Veranstaltung berichteten, erklärte Wells:

„Es wäre sicher schön Bitcoin im Sinne einer globalen Währung zu haben, die Sie global nutzen könnten.“ 

Warum sich Netflix für Bitcoin  interessiert

MR Forscherin Shirley Pelts erklärt in einer fünf-teiligen Serie dem Titel „Instrumente des Netflix Radhaus um den internationalen Herausforderungen gerecht zu werden“ Netflix recherchiert aktiv bezüglich Bitcoin Zahlungen wegen zahlreicher Betrugsfälle und krimineller Aktivitäten im Rahmen von Geschenk- und Prepaidkartenzahlungen.

Im Gegensatz zu vielen anderen Netzwerken, stellt Netflix sowohl seinen Nutzern als auch den Content-Erstellern eine große Palette an verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung, außerhalb der tradtioniellen Bezahlmethoden der Bank- und Kreditkartenzahlungen. 

Zum Beispiel, können Benutzer aus Ländern mit wenigen Banken wie Argentinien oder Indien oder Nutzer unter 18 Jahren, die für Bank- und Kreditkartenanwendungen nicht autorisiert sind, eine Vielzahl von Geschenkkarten in verschiedenen Shops kaufen z.B. in Tankstellen oder Supermärkte.

Im Juni 2015, veröffentlichten zwei Unternehmen eine Studie mit dem Titel „Gift Cards Through the Eyes of Consumer“ , in der das Ökosystem und die Industrie um Geschenkkarten analysiert wurden. In dieser Studie belief sich der Umsatz für Geschenkkarten 2015 auf mehr als 129 Milliarden Dollar. Außerdem betonte der Bericht das schnelle Wachstum, im Vergleich zu anderen herkömmlichen Zahlungsservices, einschließlich Kredit-und Debitkarten.

Wie viele andere Finanzinstrumente, zieht ein rasches Wachstum auch eine zunehmende Zahl von Betrugsfällen mit sich. Da Hacker und Kriminelle mehr Potential sehen und deshalb versuchen das System zu umgehen.

Sicherheits-Veteran und Kryptographie-Experte Tony Martin-Vegue schrieb in einer Studie, dass die Umgehung der Sicherheitsmechanismen von Geschenkkarten und die Verdoppelung des Betrags keine schwierige Aufgabe darstellt. Diese Arbeit kann mit ziemlich wenig Fachwissen über Sicherheitsmechanismen durchgeführt werden.

 

„Diese Art von Betrug ist ziemlich einfach und führt nicht zu einem riesigen Verlust für den Händler, aber ist ein Schock für den Kunden, wenn der Empfänger einer Geschenkkarte versucht, dies einzulösen und anschließend herausfindet, dass das Guthaben null beträgt.“

, erklärte Martin-Vegue.

 

Als Reaktion darauf zieht das Netflix-Finanzteam und CFO David Wells Bitcoin näher in Betracht. Denn Bitcoin kann für Netflix als eine praktischere und kostengünstigere Alternative zu Geschenkkarten angesehen werden.

Englische Originalfassung

Image via flickr.com, Global Panorama, CC

Image Courtesy: Netflix, Released into the public domain | Wikimedia Commons

 

 

Check Also

21 fügt Bitcoin auf seiner neuen Plattform hinzu

Das Bitcoin-Startup 21 Inc. hat ein Update für seine, vor Kurzem veröffentlichte, bezahlbare Messaging-Plattform durchgeführt. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.