Bitcoininflation nur noch bei vier Prozent – Bitcoins Woche

Die Bitcoininflation fällt jährlich bis 2140, bis Bitcoin sich in ein deflationäres Geldsystem umwandelt. Noch vor fünf Jahren lag die Bitcoininflation bei knapp 50 Prozent. Schon in neun Jahren wird die Inflation auf unter einen Prozent fallen und es werden deutlich weniger Bitcoins ausgeschüttet. Außerdem sind in neun Jahren mehr als neunzig Prozent der Bitcoins im Umlauf.

Schon erstaunlich, wenn man bedenkt, dass Bitcoin erst seit knapp 7 Jahren auf dem Markt ist und erst seit 3 Jahren mehr und mehr mediale Aufmerksamkeit erhält. Voraussichtlich wird die Nachfrage an Bitcoins, welche perfekt zu einer digitalen und immer schneller werdenden Zukunft passen, auch weiter steigen. Und ein steigendes Interesse bei einer gleichzeitig fallenden Bitcoininflation lässt auf positive Zeiten in Hinblick auf das Preisniveau hoffen.

Die grafische Darstellung mit den Zahlen und Abstufungen zur Bitcoininflation findet ihr hier.
 

38 Bitcoin für den guten Zweck | The Water Project

Das „The Water Project“ erhält eine enorme Bitcoinspende. Insgesamt transferierte ein anonymer Spender 38 Bitcoin im Wert von über $23,000, um das Projekt, welches sauberes Wasser und dazugehörige Hilfsmittel zur Verfügung stellt, zu unterstützen.

Das Projekt ist bei den Bitcoinern ein bekanntes Hilfsprojekt, denn auch schon BitGive half dabei, einen Brunnen zu finanzieren. Lokale Teams bauen Brunnen für das Wasser, Dämme und andere sanitäre Einrichtungen in Kenia, Uganda und Sierra Leone. Die Nutzer der Anlagen werden mit sauberem Wasser versorgt und sind der Gefahr einer Vergiftung nicht mehr ausgesetzt. Auch müssen sie die gefährlichen Tiere innerhalb der Gewässer nicht mehr fürchten.

 

Amerikas Schulden sind höher als weltweites Bargeld, Gold und Bitcoin kombiniert

Amerikas Schulden sind höher als der Wert des gesamten Bargelds  auf der Welt und 1000 mal höher als der Wert aller Bitcoins zusammen. Die momentane Verschuldung Amerikas beläuft sich derzeit auf ungefähr 19,5 Billionen $, dies ist mehr als das gesamte  Bargeld, Gold, Silber und alle Kryptowährung auf der ganzen Welt zusammen. Diese decken kombiniert nur knapp 2/3 der Amerikanischen Schulden.

 

Chinas zunehmende Schulden könnten sich auf die Bitcoin Wirtschaft auswirken

Nach Angaben der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich könnte China gefährlich nahe an einer Bankenkrise stehen, die das zukünftige Wachstum der gesamten Wirtschaft gefährden könnte. Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (Bank for International Settlements, BIS), ein angesehener Finanzbeobachter, hat berichtet, dass Chinas „credit-to-GDP Lücke“ 30.1 erreicht hat. Die Kredit-zu-BIP-Lücke ist die Differenz zwischen dem Kredit-zur-BIP Rate und seinem Langzeit Trend.

 

Niederlande: Brüder verhaftet wegen Elektrizitätsdiebstahl um Bitcoin zu minen

Rotterdam, Niederlande – Zwei Brüder aus Rotterdam wurden für den Diebstahl von Strom verhaftet, mit dem sie Bitcoins produzierten. Laut Openbaar Ministerie hat die örtliche Polizei Mining-Equipment und 200.000 € beschlagnahmt. Lokalen Berichten zufolge sagten die beiden nicht bekannten Brüder aus, sie Stahlen Strom aus dem Stedin Versorgungsnetz. Nachrichtenagenturen berichten, dass die Polizei die Kobe Avenue in Rotterdam schon längere Zeit im Visier hatte, bis es nun zu den Verhaftungen kam. Die Brüder betrieben das Mining seit 2014, berichteten die Ermittler dem District Court von Rotterdam. Im Laufe der Zeit minten die Diebe Bitcoins im Wert von über 200.000€. Die Staatsanwaltschaft sagte, dass die Diebe auch mehrere Bitcoins in einem geheimen Wallet verstecken würden.

 

Image via pixabay, CC0

Check Also

100 Millionen Bitcointransaktionen, Kalifornien, Anlaufstellen – Bitcoins Woche

100 Millionen Bitcointransaktionen …so viele hat der Walletanbieter Blockchain.info bis heute abgewickelt. Doch nicht nur …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.