Männlicher UK Escort benutzt Bitcoin wegen Zensur

Bitcoin bestätigt seine Resistenz gegen die Zensur jeden Tag erneut. Ein männlicher Escort aus UK erzählt in einem Artikel des NewStatesman, warum er Bitcoin in seiner Branche benutzt.

Escort zieht Bitcoin PayPal vor

Sexarbeiter sind ein Tabuthema und bestimmte Gruppen und Regierungen haben sich schon gegen diese Art von Berufen ausgesprochen. Doch diejenigen, die Berufe in dieser Branche ausüben sagen, dass es deren Entscheidung sei. Dank des digitalen Zeitalters können immer mehr Hürden umgangen werden, die die Personen davon abhalten sollen in diesem Geschäftsbereich zu arbeiten. Bitcoin hat Oz, einem australischen männlichem Escort, geholfen um diese rechtlichen Hindernisse zu umgehen. Oz nutzt Social Media und Kryptowährung mit seinem Handy und seinem Laptop um sein Escort-Geschäft zu steigern. Der Sexarbeiter betreibt eine Webseite und hat vor kurzem an einem Reddit Ask-Me-Anything (AMA) teilgenommen, damit die Menschen mehr über sein Escortleben erfahren können.

Oz betont, dass es in diesem Geschäftsbereich mit der Bezahlung etwas schwierig ist. Oft müssten Personen große Summen an Bargeld akzeptieren, was zum einen unangenehm ist und Gefahr von Diebstahl mit sich bringt. Oz sagt, dass PayPal kein Ersatz sei:

Ich vermeide Bankkonten. Und für diese Art von Arbeit kann man PayPal nicht wirklich verwenden. PayPal verbietet das und wenn sie denken du bist ein Sexarbeiter, sperren sie dein Konto.

Allerdings hat die Kryptowährung Oz einen Vorteil gebracht, da er damit die Zensur von Banken und PayPal umgehen kann. Es ist kein einfacher Prozess, seiner Kundschaft Bitcoin beizubringen, aber wenn er sie dazu gebracht hat, bevorzugt er die Zahlung auf diesem Weg. Oz nutzt die Kryptowährung um weiterhin Pseudonyme im Escortgeschäft zu verwenden und auch seine Identität zu verbergen. Sowohl PayPal als auch FindFace verfügen über Gesichtserkennung und das wird so vermieden. Oz erklärt:

Ich verstecke mein Gesicht wegen des Fortschritts der Gesichtserkennung und Bildsuche. – Wenn ich für einen Kunden aus Übersee arbeite, müssen mich diese mit Bitcoin bezahlen. Für einige meiner Kunden ist es eine ziemlich fremde Währung – viele sind mittleren Alters und älter und nicht alle sind technisch versiert.

Bitcoins Anonymität schützt Kunden

Oz ist nicht der erste Escort der Bitcoin nutzt um die rechtlichen Hürden zu umgehen. 2013 führte birminghamescorts.co.uk als erste Escortagentur die Bezahlung mit Kryptowährung ein. In der Episode 78 von Adams Levines Lets Talk Bitcoin, diskutiert Mistress Magpie wie Bitcoin im Escort Business verwendet wird. Bitcoin zeigt oft, wie es dem anonymisierten Handel hilft. Mit der Popularität der Escortservices online und kommenden legalen Änderungen für die Arbeiter, passt Bitcoin perfekt für diejenigen, die ihren Lebensunterhalt damit verdienen. Glücklicherweise urteilt Bitcoin nicht, welche Art an Arbeit ein mündiger Erwachsener nachgeht, denn Erwachsene sollten ihre eigenen Entscheidungen treffen.

Originalfassung von bitcoin.com

Image via flickr.com, Johnn, CC

Check Also

Chef-Anlagestratege: Es ist gibt keinen „richtigen oder falschen“ Bitcoin-Preis

Der Chef-Anlagestratege von BlackRock, dem größten Vermögensverwaltungsunternehmen der Welt, erklärte in einem Interview, dass er …

One comment

  1. Ich finde auch, dass aus vielerlei Hinsicht eine Bezahlung mit BTC teilweise sicherer ablaufen kann als mit einer Menge Cash und die Schnelligkeit einer solchen Transaktion ist sicherlich auch von Vorteil. Bis diese Form der Bezahlung allerdings „mengentauglich“ wird, dürften noch ein paar Tage vergehen… Ich habe neulich eine Webseite entdeckt, die sich diesem Thema annimmt und Escorts, bzw. deren Kunden die Möglichkeit einer solchen Zahlung in BTC einräumt > bitcoin-escorts.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.