Stabiler Bitcoinpreis, Mt. Gox – Bitcoins Woche

Stabiler Bitcoinpreis – die Ruhe vor dem Sturm

Innerhalb der letzten 30 Tagen war der Bitcoinpreis recht stabil und steht derzeit bei knapp 416 US Dollar. Allerdings wird dieser Zustand nicht von Dauer sein, denn wer den Bitcoinpreis eine längerer Zeit verfolgt hat, der weiß, dass dieser Zustand der gefährlichste, aber auch der vielversprechendste sein kann. Entweder tritt das Szenario ein, dass der derzeitig stabile Bitcoinpreis erheblich an Wert verliert, oder aber, der Bitcoinpreis schnellt in die Höhe. Wahrscheinlicher ist das zweite Szenario.

Die Abbildung zeigt den stabilen Bitcoinpreis in US-Dollar in den letzten 30 Tagen.

Die Wahrscheinlichkeit des Eintritts des zweiten Szenarios lässt sich mit der derzeitigen andauernden Wirtschaftskrise einerseits und mit den fortlaufenden Diskussionen über die Blocksize und dem Bitcoin Halving andererseits begründen. Die niedrigen Zinsen führen dazu, dass sich die Menschen nach sichereren oder gewinnbringenden Investitionen umsehen und Bitcoin (wie auch Gold) kann eine solche sein. Weiterhin beherrscht die Blocksize Debatte derzeit die Schlagzeilen in der Bitcoin Welt, was für den nicht technischen Endnutzer abschreckend ist, da nur die Gefahren und Risiken genannt werden. Diese Diskussionen werden sehr wahrscheinlich in 115 Tagen ein Ende haben. Spätestens, wenn das Bitcoin Halving am 27. Juli 2016 eintritt, wird eine Lösung gefunden sein und die Blocksize Debatten werden uninteressant. Das wird sich positiv auf den Bitcoinpreis auswirken.

 

Money over IP folgt dem Weg von VoIP

WhatsApp, Viber, Skype und Konsorten kann in diesen Tagen auf fast jedem Smartphone gefunden werden, da sie eine einfache, reibungslose und globale Kommunikation ermöglichen. Mobiles Internet und Wifi ist fast überall zugänglich, wie stehen die Chancen für einen neuen Standard – Money over IP? Stellen Sie sich die Welt vor, in der die Verbraucher Geld zu jedem Menschen auf der ganzen Welt, unabhängig vom Zugang zu Finanzdienstleistern oder dessen Standort, senden können. All dies scheint so gut wie unmöglich mit dem Legacy-System zu sein, während andere Ökosysteme wie Bitcoin eine brauchbare Alternative bieten. (Weiterlesen)

 

Neue digitale Währung von Starbucks

Es entsteht nicht zum ersten Mal eine Verbindung zwischen Starbucks und einer digitalen Währung. Seit einiger Zeit können Nutzer der Fold-App ihren Kaffee bei Starbucks mit Bitcoin bezahlen. Die führende Marke versucht allerdings einen Schritt weiter zu gehen, mit dem Plan eine eigene Starbuckswährung zu erstellen. Die sogenannte Starbucks-Belohnung „stars“ könnte die neue offizielle digitale Währung der Marke werden. Die Belohnungen würden dann mit einer Prepaid-Debit-Karte verknüpft werden. (Weiterlesen)

 

Mt. Gox Insolvenzverwalter will Bitcoinadressen veröffentlichen

Das Mt. Gox Insolvenzverfahren, das derzeit stattfindet, bekommt eine Menge Aufmerksamkeit von Bitcoin-Enthusiasten und den Mainstream-Medien. Nun, da immer mehr Informationen bekannt werden, gibt es eine neue Frage zu beantworten: Sollten die Bitcoin-Adressen von Mt. Gox für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden? Einige Bitcoinmitglieder scheinen FÜR diesen Vorschlag zu sein, während andere sich fragen, was das bringen soll. (Weiterlesen)

 

Homeland Security Investigation überwacht Bitcoin Nutzer

Die US-Regierung hat jetzt eine Task Force, die sich der Verfolgung von „unlizenzierten Bitcoin Händlern“ im In- und Ausland widmet. Die Task Force, ein Teil der Homeland Security Investigations (HSI), ein Zweig des Ministeriums für innere Sicherheit (DHS), kam ans Licht, als die Untersuchung und Verhaftung von David Burchard lief. David Burchard handelte mit großen Mengen Marihuana auf einem Tor Service unter seinem Alias „Caliconnect“. Diese Art der Ermittlung beschränkte sich zuvor auf die FBI Cyber-Verbrechens Einheit. Nun wurden die Untersuchungen auf andere Bundesstellen erweitert und Homeland Security Investigations engagierte Beteiligung wirkt such auf die US Bitcoin Gemeinschaft aus. (Weiterlesen)

Image via pixabay, CC0; Chart via blockchain.info

Check Also

Bitcoininflation nur noch bei vier Prozent – Bitcoins Woche

Die Bitcoininflation fällt jährlich bis 2140, bis Bitcoin sich in ein deflationäres Geldsystem umwandelt. Noch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.