Tendermint – besser als Bitcoin und Ethereum?

Tendermint, ein Altcoin, welches effizienter als Bitcoin und Ethereum sein soll. Wie funktioniert dies und welche Vorteile hat es? Hier erfahrt Ihr mehr

 

Jae Kwon, der Schöpfer von Tendermint, bekam die Inspiration für sein Projekt durch die Argumente, dass Bitcoin Mining ineffizient und umweltschädlich sei. Während er über das Thema „Byzantinischer Fehler“ forschte, stolperte Kwon über das 1988 erschienene Paper : „Konsens in Gegenwart von Teil Synchronität.“. – die Forschung auf byzantinische Fehlertoleranz zu tun – die Fähigkeit des Netzes der byzantinischen Generals ‚Problem zu verhindern – Kwon kam über die 1988-Papier, „Consensus in the presence of partial synchrony.“

 

Kann Tendermint effektiver als Bitcoin und Ethereum sein?

Nachdem er diesen Artikel gelesen hatte, sagt Kwon Dinge, habe es “klick gemacht“. Die Methoden zur byzantinischen Fehlertoleranz, könnten auch genutzt werden, um sicherere Blockchains zu schaffen. Es sei nicht nur umweltbewusster, sondern auch viel schneller bei Transaktionen. Außerdem sei es gut zu skalieren und könnte parallele Blockchains ausführen, um so zusätzliche Sicherheit zu gewährleisten.

Ethan Buchman von Eris Industries trat Kwon, kurz nachdem Kwon sein Projekt in Angriff genommen hat, ein Bitcoin Wettbewerber zu erstellen, bei. Die Beiden erstellten einen Fork von Ethereums VM und integrierten Tendermints byzantischen Consensus-Algorithmus. Dieser Algorithmus behauptet Folgendes:

 

  • 10.000 Transaktionen pro Sekunde und pro blockchain Tag
  • 1 Sekunde Blockzeit
  • Den am weitestfortgeschrittenen byzantinischen fehlertoleranten Konsens-Algorithmus
  • Verantwortlichkeit und die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften.

 

Als eine „Blockchain ‚Agnostiker‘ Plattform“ hat Tendermint die Fähigkeit „hunderte“ von parallelen Blockchains auszuführen. Dies ermöglicht theoretisch Anwendungen mit Funktionen, die Bedürfnisse von so ziemlich Jedem erfüllen.

Tendermint behauptet, dass Entwickler diese Plattform nutzen können, um “ mehrere parallele Blockchains zu modulasieren und zu spezialisieren“. Durch das Tendermint Socket-Protokoll, können Entwickler in einer beliebigen Sprache programmieren, dies soll das Interesse von „durchschnittlichen Entwicklern“ an Blockchain Anwendungen wecken, da so eine steile Lernkurve verringert wird; laut dem Tendermint Team.

Einer der größten Punkte von Tendermint ist, dass es angeblich alle diese Dienste zur Verfügung stellen könne, ohne „die ganze Energie die für PoW Konsens erforderlich ist“, im Gegensatz zu Bitcoin und Ethereum, was nach ihrer Meinung „eine große Leistung“ ist.

Das Entwicklungsteam hat auch Pläne für die Expansion und neue Anwendungen auf der Plattform Tendermint. Dustin Byington sagte, dass sie eine Tendermint Anwendung mit dem Namen „GoverMint“erstellen. Diese Anwendung wird sich Berichten zufolge die Fragen und Probleme rund um „Management und Governance von Blockchains und Validator-Sets.“ annehmen. Byington gab ein Beispiel, wo GovernMint verwendet werden könnte:

„Wenn du ein Konsortium von 40 Bankknoten hast, wie wollen sie entscheiden, wie man einen Knoten hinzufügt oder entfernt? Wie sollen sie sich entscheiden, eine vorgeschlagene Anwendung zu akzeptieren oder abzulehnen? „

 

Laut Byington wird sich Tendermints-basiertes GovernMint diesen Fragen und noch vielem mehr annehmen.

Ob Tendermint wirklich alle Versprechen einlösen wird, ist abzuwarten. Wir sind jedenfalls sehr gespannt wie sich Tendermint entwickeln wird. Was haltet Ihr von diesem neuen Altcoin? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

 

 

Englische Originalfassung

Image via flickr.com, kev shine, CC

Check Also

Europäische Kommission will Pilotversuch mit Blockchain durchführen

Der exekutive Arm der Europäischen Union möchte einen Pilotversuch für die Regulierung der Blockchain durchführen. Nach Angaben …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.