Samsung Pay ermöglicht Online Shopping 2016 und erhöht den Wettbewerb

Samsung Pay wächst schnell und stellt eine Bedrohung für Apple Pay und Android Pay da, durch ein neues Einsatzgebiet nun auch für Bitcoin und auch PayPal.

 

Samsung Pay ist viel schneller gewachsen, als die Rivalen Apple Pay und Android Pay, seit dem der Dienst in Bezahltechnologien integriert worden ist. Somit wird Samsung durch die Expansion in den Online-Markt noch einen weiteren Vorteil gegenüber diesen beiden Wettbewerbern haben und zugleich auch in einem Wettstreit mit dem beliebten Online-Zahlungsservice PayPal antreten.

 

Samsung Pay der neue Rivale

Samsungs elektronische Geldbörse wird auch einen gefährlichen Wettbewerber für Bitcoin darstellen, dessen Hauptnutzerbasis sich in der Online-Shopping-Industrie befindet. Es ist jedoch unklar, ob Samsung Pay tatsächlich Bitcoiners gewinnen können, die die digitale Währung bereits als Haupt Online-Shopping-Zahlungsmethode verwenden. Bitcoin bietet mehrere Vorteile gegenüber Samsung Pay in Bezug auf das Online-Shopping.

Bitcoin erfordert keine persönlichen Informationen, die die Verwendung sicherer als bei herkömmlichen Kreditkarten-basierte Online-Zahlungsmöglichkeiten macht. Mit der digitalen Währung sind auch keine Gebühren mit ihrer Anwendung verbunden, im Gegensatz zu Kreditkarten-Zahlungsmethoden, was die Verwendung von Bitcoin günstiger als dessen Mainstream Konkurrenz macht. Zusätzlich ist Bitcoin global. Bitcoin kann überall auf der Welt von jedem verwendet werden, während Samsung Pay und ähnliche Dienste stehen Smartphone Besitzern nur in bestimmten Gebieten der Welt zu Verfügung. Diese Beschränkungen die an Zahlungsmethoden wie Samsung Pay gebunden sind, schließen die große Mehrheit der Weltbevölkerung aus, die entweder keinen Zugang zu Bankdienstleistungen hat oder nicht im Service-Bereiche der Unternehmen leben.

Probleme für Samsung Pay und Bitcoin

Sowohl Samsung Pay als auch Bitcoin haben jedoch die gemeinsame Schwierigkeit, die Menschen dazu zu bewegen ihren Dienste zu verwenden. Samsung hatte Problem damit Leute davon zu überzeugen, dass ihre mobile Geldbörse bequemer ist, als eine normale Kreditkarte, da viele Menschen dachten die Verwendung einer Karte wäre das einfachere Verfahren. In ähnlicher Weise hat Bitcoin Probleme damit, aufgrund der wahrgenommenen Lernkurve, von der Masse angenommen zu werden. Die meisten Menschen verstehen das Konzept des digitalen Gelds nicht und wollen lieber traditionelle Währungen, die sie seit vielen Jahrzehnten benutzen, haben. Obwohl die beiden Zahlungsmethoden in Konkurrenz zueinander stehen, müssen beide eine Lösung finden, um neue Nutzer an Bord zu bekommen.

 

Englische Originalfassung

Image via flickr.com, Aaron Yoo, CC

Check Also

Kontaktloses Zahlen an Displays – Experiment von BNP Paribas

Das kontaktlose Display verarbeitet die Spende bei der2Opéra in Paris, Frankreich, sobald ein Verbraucher seine …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.