Werbung - Hier Werben

Bitcoins Woche: Bitcoin Witze, Weihnachten und mehr

Diese Woche in Bitcoins Woche: Bitcoin kann Weihnachten sicherer machen, Banking the Unbanked, Bitcoin Witze und einiges mehr.

Bitcoin Witze zum Abschluss des Jahres

Das Jahr 2015 ist bald vorbei und für Bitcoin war es ein gutes Jahr. Die digitale Währung wurde vom EuGH einem gesetzlichen Zahlungsmittel gleichgesetzt und überhaupt wird Bitcoin auch für die Medien interessanter. Das Thema Bitcoin ist nicht mehr nur Computerfreaks oder technisch Interessierten vorbehalten, die breite Masse nähert sich der digitalen Währung allmählich an. Man wird nicht mehr zu schief angesehen, wenn man Bitcoin erwähnt. Die Wahrscheinlichkeit wird größer, dass man Jemanden trifft, der sich auch dafür interessiert. Für ein solches Szenario eignen sich die nachfolgenden Bitcoin Witze, aber auch für das nächste Event unter Gleichgesinnten.

 

Wie viele Miner benötigt man, um eine Glühbirne zu wechseln? 1 Million – Einen, um die Glühbirne zu wechseln und 999.999 um zu bestätigen, dass er sie gewechselt hat.

Ein Junge fragte seinen Vater, der in Bitcoin investiert, ob er 10 Euro haben könnte. Der Vater: 9,60 Euro, wofür benötigst du 12 Euro? (Volatilität von Kryptowährungen)

Wie viel hat es gekostet, Bitcoin zu erfinden? Einen Satoshi. (Mehr zu Satoshi)

Welche Sportschuhe trägt Satoshi Nakamoto am liebsten? ASICs…

Wo hält ein Eskimo seine Bitcoins? In einem cold Wallet. (Begriffserklärung cold storage/cold wallet)

Welchen Rapper mögen Bitcoiner gar nicht? 2chainz!

 

View post on imgur.com


Welche Bitcoin Witze gefallen euch am besten? Habt Ihr selbst einen Lieblings-Bitcoin Witz? Teilt es uns mit.

 

Banking the Unbanked

Wir befinden uns zurzeit in einer Finanzwelt, welche von technologischen Veränderungen in den nächsten Jahren grundlegend verändert wird. Mobile Zahlungsmöglichkeiten via Smartphone, die Blockchain, dezentrale digitale Währungen, das alles sind Indikatoren für die uns bevorstehende Revolution der Finanzgeschichte. Eine komplette neue digitale Welt wird entstehen und die Möglichkeiten die sich ergeben werden grenzenlos. (Weiterlesen)

 

Bitcoin kann online Betrug beim Weihnachtseinkauf verhindern

Zwar ist es gut, Berichte über diese spezielle Anwendung zu sehen, leider stellt es nur die Spitze des Eisbergs dar. Bedenkt man, dass 40 Prozent aller Online-Betrüge im 4. Quartal eines jeden Jahres stattfinden, sollten Verbraucher vorsichtiger mit ihren finanziellen Informationen sein. Einige Angebote erscheinen zu gut um wahr zu sein und sind in den meisten Fällen nicht mehr als eine Falle, um Informationen zu stehlen. (Weiterlesen)

 

Geschenkkarten per Wallet einkaufen

Airbitz, ein mobiles Wallet mit standortbasiertem Verzeichnis von Unternehmen die Bitcoin akzeptieren, hat offiziell eine Partnerschaft mit Fold angekündigt. Damit haben die Benutzer die Möglichkeit, Starbucks- und Targetgeschenkkarten direkt im Wallet einzukaufen. Fold wurde 2013 ins Leben gerufen. Dort können Starbuckskarten bei Kauf mit Bitcoin, mit einem 20% Rabatt erworben werden. Im Moment werden nur Starbucks und Target unterstützt, allerdings bemüht sich Fold, laut einem Interview mit Fold Gründer Matt Luongo, mit Whole Foods, CVS und Home Depot zu interagieren. (Weiterlesen)

 

Ethereum nun auch bei Genesis Mining

“Unsere Kunden haben gefragt und wir haben zugehört. Aufgrund unserer großen CPU Mining Aktivitäten sind wir froh, dass wir große Teile unserer Farmen für Ether Mining in der Cloud anbieten können. Nutzer können dann von unseren Größenvorteilen und unserer geothermiebetriebenen und optimierten GPU Mining Rigs in Island profitieren. Bei Ethereum sind wir optimistisch und freuen uns, unseren Kunden die Chance zu geben, von dieser Innovation zu profitieren und auch als Unterstützung des Netzwerkes zu dienen,” erklärte Marco Streng, CEO von Genesis Mining. (Weiterlesen)

 

Besserer Datenschutz dank Enigma

Boston – Das MIT Media Lab Projekt Enigma startet die Beta Phase des Blockchain – verschlüsselten Protokolls. Das Peer to Peer Netzwerk ermöglicht es Computern, gemeinsam Daten abzuspeichern oder Berechnungen durchzuführen, während die Daten komplett privat bleiben. Das System soll sehr sicher sein, bietet Autonomie über Daten und beseitigt die Notwendigkeit von Drittanbietern. (Weiterlesen)

Image via pixabay, CC0

Werbung - Hier Werben

Check Also

Zwei Schritte der Bitcoin Akzeptanz

Im nächsten Schritt der Geschichte des Geldes ist eine Digitalisierung nicht wegzudenken. Bitcoin, so argumentieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *