Googles Sidewalk Labs bringt kostenloses Wlan nach NYC

Google plant durch sein Startup „Sidewalk labs“ kostenloses WLAN durch Hotspots. Ist dadurch ein potentieller Boost für die Annahme von Bitcoins möglich?

Ein Grund für die Verlangsamung der Annahme von Bitcoin bei der Bevölkerung, ist die Tatsache, dass man eine anständige Internetverbindung zum übertragen und erhalten von Zahlungen benötigt. Auch wenn die westliche Welt ziemlich verwöhnt ist, im Bezug auf die Internetverbindung, gibt es noch viele Orte wo eine Wi-Fi-Verbindung vom Vorteil wäre. Google plant durch sein Startup-Unternehmen „Sidewalk Labs“ kostenloses WLAN durch Hotspots im großem Maßstab einzusetzen.

Mehr kostenloses Wlan durch Hotspots in New York City

Googles Sidewalk labs hat vor kurzem zwei Firmen – Control Group und Titan – übernommen, die an der Bereitstellung von kostenfreien WLAN-Hotspots in New York arbeiten. Beide Unternehmen setzten sich mit dem New Yorker Stadtrat zusammen, um das Projekt „LinkNYC“ zu gründen. „LinkNYC“ ist der Codename für den Rollout von kostenfreien WLAN Hotspots in der ganzen Stadt.

Nachdem Sidewalk Labs, Control Group, sowie Titan erworben hat, wurde das Projekt zu „Intersection“ umbenannt. Control Group und Titan fusionieren und setzen nun zusammen das Projekt LinkNYC, unter Aufsicht von Sidewalk Labs, um. Der Plan bleibt der Gleiche: Die Bereitstellung von zusätzlichen 10.000 kostenlosen WLAN-Hotspots in ganz New York City, bis Herbst diesen Jahres.

Jede dieser kostenlosen Hotspots wird in einem der vielen Litfasssäulen in ganz New York verstreut, untergebracht werden. Weitere Säulen werden an Orte an denen man zuvor Telefonzellen gesehen hat aufgebaut, da diese durch die Masseneinführung von mobilen Geräten obsolet geworden sind. Aber diese Litfasssäulen zeigen nicht nur Plakate und Flyer, jede dieser Säulen wird eine interaktive Anzeige erhalten. Auf diesen Displays wird es nicht nur Anzeigen geben, sondern auch Optionen für die Passanten um Informationen zu erhalten und kostenfreie Ortsgespräche zu führen. Last but not least, werden diese Säulen mobile Geräte aufladen können, um Passanten die Möglichkeit zu bieten ihre Geräte bei niedrigem Batteriestand aufzuladen. Es ist interessant, dass jedes Wi-Fi-Modul innerhalb einer solchen Litfasssäule auf Googles Handy-Betriebssystem Android laufen wird. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wurden keine offiziellen Angaben weder in Bezug auf die verwendete Android Version noch auf die der Wi-Fi Frequenz gemacht.

Behebt dies die Akzeptanz Probleme von Bitcoin?

Sollte dieses Projekt zu einem großen Erfolg in New York werden, gibt es WLAN-Abdeckung in den meisten Teilen der Stadt. Und dies könnte auch einen Einfluss auf die Nutzung von Bitcoin in New York haben, wenn man bedenkt, dass die meisten Menschen keine mobile Datenverbindung mehr benötigen um Transaktionen abzuschließen. Dies könnte nicht nur einen Schub für die Annahme von Bicoin bedeuten, sondern auch mehr Händler dazu bewegen Bitcoin als eine neue Form der Zahlung zu akzeptieren.

Englische Originalfassung

Image via flickr.com, Sascha Kohlmann, CC

Check Also

Bitcoin kurz davor ihren Preis in 2017 zu verdoppeln

Der Preis von Bitcoin hat zufolge des Bitcoin-Preis-Indexes (BPI) ein neues Allzeithoch erreicht und die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.