Behörde

Nigeria: Senat will Bitcoin-Handel kontrollieren

Nigeria besitzt einen der am schnellsten wachsenden und größten Bitcoin-Märkte in Afrika. Dies hat auch der nigerianische Senat erkannt. Dieser will nun Kryptowährungen näher untersuchen und eine Entscheidung zum Umgang mit ihnen treffen. Nigerias Gesetzgeber will Bitcoin kontrollieren Der nigerianische Senat, die erste Kammer des Gesetzgebers, hat eine Untersuchung des Bitcoin-Handels …

Read More »

Südkorea: Behörde findet 600 Milliarden Won bei Kryptowährungsstraftaten

Die Zollbehörde der Republik Südkorea gab gestern bekannt, über 600 Milliarden Won in Bezug auf Kryptowährungsstraftaten gefunden zu haben. Zollbehörde ermittelt gegen Kryptowährungsstraftaten Nach Angaben von Reuters hat die Zollbehörde Südkorea gestern eine Stellungnahme veröffentlicht, in der es heißt, dass „Kryptowährungsstraftaten mit einem Wert von 637,5 Milliarden Won aufgedeckt wurden“. …

Read More »

Italiens Finanzminister warnt vor Zusammenbruch des Krypto-Marktes

Italiens Finanzminister schlug am Mittwoch harte Töne an. Er erklärte, dass der Zusammenbruch des Krypto-Marktes erhebliche Schäden anrichten könnte. Finanzminister Pier Carlo Padoan machte diese Aussagen während einer Veranstaltung der Polytechnic University of Milan. Das Event wurde von der italienischen Energiegesellschaft Enel organisiert. Padoan ist nicht der einzige Minister, der …

Read More »

Südkorea: Ungenügender Datenschutz bei Krypto-Börsen

Bei einer Überprüfung von südkoreanischen Krypto-Börsen durch die Kommission für Kommunikation wurde festgestellt, dass diese keinen angemessenen Datenschutz für die Privatsphäre der Kunden garantieren. Nun müssen 8 Börsen in den kommenden 30 Tagen Maßnahmen treffen, um die Verstöße gegen geltendes Recht einzustellen. Alle großen Börsen verstoßen gegen Richtlinien Am Mittwoch gab die südkoreanische Kommission für …

Read More »

Südkorea: Überprüfung von Zusammenarbeit von Banken und Kryptowährungsbörsen

In Südkorea findet eine Überprüfung von sechs Banken, die mit Kryptowährungsbörsen zusammen arbeiten, statt. In einer Stellungnahme vom 8. Januar hieß es von Seiten des südkoreanischen Bundeskriminalamtes und der Finanzaufsichtsbehörde, dass überprüft werden müsse, ob die Banken sich an die Richtlinien zum Schutz gegen Geldwäsche und der Kundenidentifikation halten würden. „Die …

Read More »

US-Regierung darf beschlagnahmte Coins verkaufen

Die US-Regierung darf die beschlagnahmten Coins (513 Bitcoin und 512 Bitcoin Cash), die während der Ermittlungen gegen Aaron Michael Shamo, einem Händler im sogenannten Dark Web, gefunden wurden, verkaufen. 513 Bitcoin und 512 Bitcoin Cash Voraussichtlich wird die amerikanische Regierung die Coins, die nach der Festnahme von Aaron Michael Shamo …

Read More »

China: Geordneter Ausstieg aus dem Kryptowährungsmining

Eine Aufsichtsbehörde der chinesischen Provinz Xinjiang fordert in einer Verfügung, dass die dort ansässigen Bitcoin-Miner monatliche Statusberichte abgeben sollen, um einen geordneten Ausstieg aus der Branche zu garantieren. Ein geordneter Ausstieg? Unternehmen aus der Mining-Branche wurden dazu aufgefordert, bis zum 5. Januar einen Statusbericht einzureichen. Dies geht aus einem Dokument …

Read More »

Texas: BitConnects Token-Verkauf wird nicht stattfinden

Das Texas State Securities Board (kurz TSSB) hat beschlossen, dass der Token-Verkauf des Startups BitConnect nicht am 10. Januar stattfinden darf. In einer Pressemitteilung der Behörde heißt es, dass BitConnect mit jährlichen Gewinnen von 100% warb, was nach Angaben der TSSB als nicht registrierter Wertpapierhandel eingestuft werden kann. Außerdem soll …

Read More »

Thailand: Zentralbank informiert über Bitcoin

Das Königreich Thailand teilt mit, dass die Behörden des Landes sich zusammengetan haben, um die Bevölkerung über die Risiken des Bitcoin-Handels zu informieren. Auch wird die Position vertreten, dass es sich bei der digitalen Währung um ein Schneeballsystem handelt. Erst vor kurzem wies die Zentralbank darauf hin, dass es sich bei Bitcoin um …

Read More »

EU: Keine Pläne für Reaktion auf Bitcoin

Die Beliebtheit der dezentralen Währung Bitcoin geht nicht an der EU vorbei. Erst vor kurzem wurden „digitale Währungen“ in die Gesetze gegen Geldwäsche mit aufgenommen. Dennoch erklärte Pierre Moscovici, Mitglied der Europäischen Kommission, dass die Währungsunion nicht auf das Phänomen Bitcoin „reagieren“ will. Definition für digitale Währungen wird in EU-Gesetze …

Read More »