Peter Thiel: Bitcoin wird das „online Äquivalent zu Gold“

Peter Thiel hat sich erneut für Bitcoin ausgesprochen. Er bezeichnete die Kryptowährung als online Äquivalent zu Gold.

Ähnlich wie Gold, erklärte der Milliardär und Mitgründer von Paypal, sei die Währung eher als Wertanlage und nicht als Zahlungsmittel geeignet.

„Sie ist wie Goldbarren in einem Safe, die sich nicht bewegen“, sagte er in der letzten Woche in einem Interview mit CNBC während einer Veranstaltung des Economic Club of New York. Außerdem fügte er hinzu:

„Sie ist eine Art Absicherung (…), falls die ganze Welt zusammenbricht.“

Des Weiteren denkt er, dass Bitcoin ihre Spitzenposition als größte Kryptowährung, an der Marktkapitalisierung gemessen, vor anderen digitalen Währungen verteidigen kann. „Es wird ein online Äquivalent zu Gold geben und das worauf Sie wetten sollten, ist die größte.“

Trotz dieser positiven Einschätzung sagte er auch, dass es eine 50-80 % Chance gibt, dass Bitcoin zukünftig wertlos sein wird. Dies heißt es im Gegenzug jedoch auch, dass es eine 20-50 % Chance gibt, dass der Wert der Kryptowährung sich vergrößern wird.

„Nach der gewichteten Wahrscheinlichkeit ist es gut“, sagte er zu CNBC.

Auch seine Investitionen aus der Vergangenheit belegen, dass er Vertrauen in Bitcoin hat. Der Founders Fund, welchen er gegründet hatte, hat Bitcoin in Höhe von 15 bis 20 Millionen US-Dollar gekauft.

In der Vergangenheit sagte er auch, dass Kritiker die Kryptowährung unterschätzen.

Englische Originalversion

Image via Unsplash

 

Check Also

Telegram nutzt Bitcoin um gegen Verbot vorzugehen

Vor kurzem entschied ein Gericht in Moskau, dass Telegram gegen russisches Recht verstößt. Die Betreiber …

One comment

  1. Na was denn nun? Äquivalent zu Gold oder wertlos? o.O

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.