Meistbietender zahlt 87.000 Dollar für Treffen mit Roger Ver

Am 25. Januar endete die Auktion von Charitystars, in der man für ein Treffen mit Bitcoin-Pionier Roger Ver bieten konnte. Das Unternehmen erklärte, dass der Meistbietende für das Treffen auf St. Kitt 87.000 US-Dollar gezahlt hätte. Der Erlös geht an die Webseite Antiwar.com, eine Plattform, die sich gegen Militäreinsätze ausspricht und für den Weltfrieden einsetzt.

Treffen mit Roger Ver

Die Plattform Charitystars wurde bereits 2013 von drei italienischen Unternehmern gegründet. Francesco Nazari Fusetti, Manuela Ravalli und Domenico Gravagno wollten eine Onlineplattform schaffen, die Philanthropie fördert und dabei die Fundamente von Kryptowährungen und der Blockchain nutzt. Auf der Webseite können Gebote für Treffen mit Stars, Kunstgegenstände, Autogramme und Luxusfahrzeige abgegeben werden. Der Erlös geht danach an ein ausgewähltes soziales Projekt.

Die Auktion für das Treffen mit Roger Ver erzielte eines der höchsten Gebote in der Geschichte des Unternehmens. „Ironischerweise haben wir denselben Preis für ein Treffen mit dem ehemaligen italienischen Präsidenten, Silvio Berlusconi, erreicht“, erklärte Mitgründer Francesco Nazari Fusetti.

Insgesamt wurden 87.000 US-Dollar eingenommen. Bieter konnten zwischen verschiedenen Kryptowährungen (BTC, BCH und ETH) wählen. Der Erlös geht direkt an die Webseite Antiwar.com. Diese wird das Geld zur Förderung des Weltfriedens durch die Ablehnung von Militäreinsetzen verwenden. Gewinner der Auktion ist ein User mit dem Namen „DenNCS“, der sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit einem anderen User bot. Das Höchstgebot des anderen Bieters lag jedoch bei einem Wert von 85.000 Dollar.

Ver: „Bitcoin hat die Kraft, Konflikte und Kriege zu beenden.“

„Die phänomenale Ausbreitung des Krypto-Marktes und die noch nie da gewesene Möglichkeit diese Energie für die Unterstützung von zentralen Problemen zu nutzen, ist eine Art, die wirklich revolutionär ist. Wir sind froh, dass Roger Ver unserer Einladung so großzügig gefolgt ist, um diesen bemerkenswerten Anlass zu unterstützen“, sagte Francesco Nazari Fusetti.

Roger Ver, Geschäftsführer von Bitcoin.com war über das Ergebnis „erstaunt und geehrt“. Außerdem freue er sich darüber, dass der Erlös an die Plattform Antiwar.com gehe. Nachdem er von dem Ergebnis der Auktion gehört hatte, sagte er:

„Während die Blockchain-Community weiterhin wächst, ist es wichtig, dass wir nicht aus den Augen verlieren, was die wirklichen Probleme der Welt sind. Ich habe schon immer daran geglaubt, dass Bitcoin die Kraft hat, Konflikte und Kriege zu beenden. Ich bin geehrt, dass ich meine Erfahrungen und mein Fachwissen der Industrie für dieses Problem einsetzen kann.“

Englische Originalversion

Image via Unsplash

 

Check Also

Neuigkeiten in der Bitcoin-Welt

Einmal pro Woche liefern wir Ihnen die Neuigkeiten in der Bitcoin-Welt der letzten Woche kurz und knackig. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.