China wird gegen Kryptowährungs-Schneeballsysteme vorgehen

Das chinesische Ministerium für öffentliche Sicherheit verkündete am Freitag, gegen alle Schneeballsysteme innerhalb des Staates vorzugehen. Davon betroffen wären auch Kryptowährungs-Schneeballsysteme.

In einer Stellungnahme, die bereits am Freitag veröffentlicht wurde, hieß es, dass das Ministerium für öffentliche Sicherheit gegen alle Schneeballsysteme vorgehen wolle. Bei einem Schneeballsystem oder Pyramidensystem handelt es sich um ein Geschäftsmodell, bei dem stets neue Kunden benötigt werden, um das Modell zu finanzieren. Gewinne entstehen dabei nur durch das Kapital der Neukunden. Damit auch die ehemaligen Neukunden Profite machen, werben sie für weitere Kunden. In der Vergangenheit stand besonders eine Kryptowährungen immer wieder im Fokus von Aufsichtsbehörden und Ermittlern und wurde beschuldigt, nach diesem System zu funktionieren.

In einer übersetzten Stellungnahme des Ministeriums hieß es:

„Die Organe für die öffentliche Sicherheit und die Abteilungen für Handel und Industrie des Landes werden weiterhin spezielle Nachbesserungen in den Schlüsselgebieten durchführen und sich darauf konzentrieren, Pyramidensysteme zu zerstören und die Mitglieder dieser Systeme schwer zu bestrafen.“

Aus der Stellungnahme geht nicht hervor, inwieweit der Fokus der zuständigen Behörden auf Kryptowährungen liegen wird. Dennoch kann davon ausgegangen werden, dass die Obrigkeit mit aller Härte durchgreifen wird. In der jüngsten Vergangenheit hatten zwielichtige Kryptowährungen wie Gemcoin dafür gesorgt, dass Tausende Chinesen um ihr Geld betrogen wurden.

Ob China Gesetze erlassen wird, die zu einem Verbot von Kryptowährungs-Schneeballsystemen führen, bleibt abzuwarten. Im letzten Jahr hatte die chinesische Regierung ein ICO-Verbot verhängt, da auch dieses Modell nach Auffassung der Regierung eine illegale Art der Finanzmittelbeschaffung sei.

Englische Originalversion

Image via Unsplash

 

Check Also

Chinesischer Ingenieur wegen Diebstahl von 100 Bitcoin verhaftet

Wer bewacht die Wächter? Ein Ingenieur aus Peking wurde verhaftet, nachdem er einen gescheiterten Hacker-Angriff …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.