Zoll- und Grenzschutzbehörde der Vereinigten Staaten untersucht Blockchain

Aus nun veröffentlichten Dokumenten der amerikanischen Zoll- und Grenzschutzbehörde geht hervor, dass diese einen möglichen Einsatz der Blockchain für die Handelsfunktionen näher untersuchen wird.

Dafür wurde bereits im September ein Beratungsausschuss von dem Commercial Customs Operations Advisory Committee (kurz COAC) gegründet. Die Zoll- und Grenzschutzbehörde der Vereinigten Staaten (U.S. Customs and Border Protection (CBP)) unterliegt dem Ministerium für Innere Sicherheit und der neu gegründete Ausschuss soll nicht nur diesem Ministerium, sondern auch dem Finanzamt unterliegen.

Auch wenn sich der Ausschuss generell mit neuen Technologien beschäftigen soll, geht aus einem Bericht hervor, dass der Fokus auf der Blockchain liegen wird.

Bis jetzt hat der Beratungsausschuss bereits eine Anzahl verschiedener Anwendungsmöglichkeiten entdeckt und diese, wie aus dem Bericht folgt, aufgelistet:

„Die Gruppe hat 14 Anwendungsfälle aufgezeigt. Diese enthielten Ideen wie die Aufzeichnung von Lizenzen anderer Behörden, Genehmigungen, Zertifikaten über die Herkunft und Qualifikationen von Produkten für entsprechende Handelsabkommen, Zollbegleitscheine und die Aufzeichnung von Waren unter Zollverschluss.“

In dem Bericht heißt es weiter, dass nun untersucht wird, wie die Blockchain-Technologie konkret eingesetzt werden könnte.

Zum jetzigen Zeitpunkt ist unklar, ob die Arbeit des CBP-Ausschusses auch zu konkreten Maßnahmen der Behörde führen wird. In jüngster Vergangenheit hat eine Anzahl verschiedener US-Behörden die Blockchain-Technologie aktiv gefördert. Es scheint also durchaus möglich, dass auch die CBP einen ähnlichen Weg in Bezug auf die Blockchain gehen wird.

Englische Originalversion

Image via Unsplash

Check Also

Südkorea vs. USA: Wie man eine Woche nur mit Bitcoin übersteht

In Südkorea gibt es eine neue Reality-TV-Show. In dieser stellten sich zwei Schauspieler einer ganz …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.