5200 US-Dollar: Bitcoin erreicht neuen Spitzenwert

Bitcoin hat einen neuen Spitzenwert bei über 5200 Dollar erreicht. Der Preis stieg sogar auf bis zu 5226 US-Dollar.

Zum jetzigen Zeitpunkt wird Bitcoin wieder um die 5200 Dollar gehandelt. Im Vergleich zur letzten Woche ist dies ein Anstieg der BTC von 18,75% und im Vergleich zum letzten Monat sogar um 23%. Der neue Spitzenwert brach den alten Rekord aus dem September von 5.013 Dollar.

Als bekannt wurde, dass Token-Verkäufe in China verboten werden und die ansässigen Börsen schließen müssen, war dies zunächst ein herber Rückschlag für die Kryptowährungsbranche. Bitcoin fiel zu dieser Zeit auf einen Wert von 2980 Dollar. In den darauffolgenden Tagen fand der Kurs auf sein vorheriges Niveau zurück. Dies war vor allem durch das steigende Handelsvolumen in Japan, Südkorea und bei anderen Märkten bedingt.

Auch das vermehrte Interesse von Institutionen scheint für diesen erneuten Preisanstieg eine Rolle zu spielen.

So gab es zum Beispiel Gerüchte darüber, dass Goldman Sachs über einen „Bitcoin-Tisch“ nachdenken würde. Dies wäre in der Tat bahnbrechend. Auch andere Experten und Anleger zeigen immer öfter, dass sie sich für die Kryptowährung interessieren.

Auch wenn die Bitcoin-Gegner weiter behauptet, dass sich die Kryptowährung in einer „Bubble“ befindet, zeigt die Preisentwicklung der letzten Tage, dass dies nicht der Fall ist.

Englische Originalversion

Image via Unsplash

Check Also

Mogo profitiert durch Einbindung von Kryptowährungen

Der kanadische Kreditgeber Mogo arbeitet momentan an einer stärkeren Einbindung von Kryptowährungen. Seitdem sind nicht nur …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.