Suchanfragen für Bitcoin und Co. schießen in die Höhe

Die Suchmaschine Google hat die Suchanfragen über Kryptowährungen analysiert und festgestellt, dass diese in Russland in der ersten Hälfte des Jahres in die Höhe geschossen sind. Vermehrt wurde nach „Bitcoin“, „Ethereum“, „Kryptowährung“ und „Mining“ gesucht.

Googles Analyse

Google hat die Suchanfragen aus der ersten Hälfte des Jahres 2017 analysiert. Am Donnerstag wurden die Ergebnisse der Untersuchung veröffentlicht. In einem Bericht heißt es:

„Obwohl die erste Kryptowährung bereits 2009 auf den Markt kam, kann das größte Interesse an dieser Industrie in Russland in der ersten Hälfte von 2017 verzeichnet werden. Allein von Januar bis Juni sind die Suchanfragen über diese Branche um mehr als 250% gestiegen.“

Suchanfragen für Bitcoin stiegen um 220%, für Ethereum 760% und Mining 560% an

Dier größte Zunahme an Suchanfragen verzeichnete Ethereum; 760% mehr Suchanfragen sind von Januar bis Juni bei Google eingegangen. Bei Bitcoin nahmen die Suchanfragen dagegen um 220% zu.

Nutzer der Suchmaschine suchten außerdem vermehrt nach Informationen über das Mining. Die Zahl der Suchanfragen stieg deshalb um 560%. Besonders häufig wurden in den Suchanfragen über das Mining ebenfalls die Phrasen „wie“ oder „was ist“ benutzt.

Des Weiteren erklärte Google, dass auch vielfach nach Informationen über Initial-Coin-Offerings (kurz ICO) gesucht wurde. Die Betreiber der Suchmaschine nannten jedoch keine genauen Zahlen.

Zunahme in Chabarowsk und Kaliningrad

Google wurde von Vestifinance wie folgt zitiert: „Das Interesse an der Industrie nahm am meisten in Chabarowsk zu (309% mehr Suchanfragen).“ Ebenfalls wurde dort vermehr nach einzelnen Kryptowährungen gesucht; so stiegen die Suchanfragen für Ethereum dort um 1114% und für Bitcoin um 317%.

In Kaliningrad stiegen Suchanfragen zum Thema Mining in 2017  über 674%. In der letzten Woche hatte der Vorsitzende der Gesellschaft der Entwicklung Kaliningrads, Vladimir Zarudny, erklärt, dass die Region vermehrt Miner für sich gewinnen wolle. Zarudny geht ebenfalls davon aus, dass Kryptowährungen in Russland bis 2018 rechtlich anerkannt werden und dass die Produktion dieser einen eigenen Wirtschaftszweig schaffen wird.

In der Vergangenheit wurde Kaliningrad ebenfalls als Testgebiet für die Einführung von Bitcoin als Währung vorgeschlagen. Damals hieß es von einer Gesellschaft für Rechte von Unternehmern, dass „zum Beispiel der Kauf von Benzin in Bitcoin“ während einer solchen Testphase möglich sei.

Englische Originalversion

Image via Unplash

Check Also

Bitcoin-Mining: 40 europäische und chinesische Unternehmen wollen nach Russland

Unternehmen aus China und der Europäischen Union wollen in Russland Bitcoin-Mining betreiben. Dafür haben sich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.