Profiboxer Floyd Mayweather wirbt erneut für ICO

Trotz der aktuellen Debatte über Initial-Coin-Offerings (kurz ICOs) weltweit und besonders in China, setzen sich Unternehmen und Werbeträger weiterhin für ICOs ein.

So auch Boxchampion Floyd Mayweather, welcher in einem Post auf einer Social-Media-Plattform erneut für ein ICO warb.

Unter einem Bild von sich schrieb er:

„Ich werde Bitcoins, Ethereum und andere Arten von Kryptowährungen in Beverly Hills mit meiner Titanium Centra Card ausgeben. Macht bei Centras ICO am 19. September mit. #TMT #TBE #floydcryptomayweather #digitalcurrency”

Dies ist bereits das dritte Mal, dass der Profiboxer für ein ICO auf einer seiner Social-Media-Plattformen wirbt. Dieses Mal vertritt er das Startup Centra, welches mit einer Krypto-Kreditkarte den Markt erobern will. Bereits in wenigen Tagen wird das ICO des Startups beginnen.

In einem früheren Tweet warb Mayweather für das Marketingunternehmen Crypto Media. Dieses möchte durch die Werbung von Promis Kryptowährungen besser vermarkten.

Mayweather ist aber bei weitem nicht die einzige berühmte Persönlichkeit, die in der jüngsten Vergangenheit mit ICOs in Verbindung gebracht werden kann. Auch Hotelerbin Paris Hilton twitterte vor wenigen Wochen über ein ICO. Ihr war es jedoch wichtig darauf hinzuweisen, dass es sich bei ihrem Tweet um keine Werbung handelte („#NotAnAd“).

Englische Originalversion

Image via Unsplash

Check Also

BaFin warnt vor ICOs

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (kurz BaFin) warnt Anleger vor Initial-Coin-Offerings (kurz ICOs) und reiht sich …

One comment

  1. Wer würde nicht für ICOs werben, bei denen man selbst bessere Konditionen bekommt? #neindanke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.