Paris Hilton wirbt für ICO

Hotelerbin und TV-Sternchen Paris Hilton hat auf ihrem Twitter-Account bekannt gegeben, dass sie an einem Token-Sale teilnehmen wird.

Hilton will durch ihren Tweet das Projekt Lydian unterstützen. Das Startup hinter dem Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, Marketingstrategien mithilfe der Blockchain zu verbessern.

Hilton schrieb in ihren Post: „Ich freue mich an den neuen @LydianCoinLtd Token teilzunehmen! #ThisIsNotAnAd #CryptoCurrency #BitCoin #ETH #BlockChain”

Es scheint jedoch so, als wäre die Zusammenarbeit mit Lydian nicht ihr erster Vorstoß in die Welt der Blockchain-Technologie. Bereits vor einem Jahr postet sie ein Bild von sich und dem ehemaligen Ethereum CCO Stephan Tual. Unter dem Bild hieß es damals: „Kurz davor die neuen Märkte des Millenniums mit Technologie, Gemeinschaft und sozialen Dienstleistungen in der spektakulärsten Weise zu erschließen.“

Die Unterstützung der Hotelerbin hat dem Projekt viel mediale Aufmerksamkeit eingebracht. Ob noch weitere Stars für das Projekt werben werden, ist unklar. Des Weiteren hat Gurbaksh Chabal auf YouTube ein Promo-Video hochgeladen.

Hilton ist nicht der erste Promi, der für ein Blockchain-Projekt wirbt. So hatte in der Vergangenheit Boxprofi Floyd Mayweather ebenfalls auf seinen Social-Media-Plattformen für ein ICO geworben. Während Hilton jedoch betont, dass es sich bei ihrem Post um keine Werbung handelt (#NotAnAd), gab Mayweather offen zu, dass er für die Crypto Media Group wirbt.

Das vermehrte Auftauchen von ICOs und anderen Blockchain-Projekten auf sozialen Netzwerken könnte dafür sorgen, dass sich die Technologie schneller etabliert.

Englische Originalversion

Image via Unsplash

Check Also

Großbritanniens Financial Conduct Authority warnt vor großen Risiken bei ICOs

Die britische Financial Conduct Authority (kurz FCA) warnt nun ebenfalls, wie bereits einige andere Finanzaufsichtsbehörden, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.