Indischer Bundesstaat will Blockchain für die Datenverwaltung nutzen

Der indische Bundesstaat Andhra Pradesh will durch eine Zusammenarbeit mit dem Cybersicherheitsunternehmen WISeKey die Datenverwaltung mit der Blockchain verbessern.

Mithilfe der Technologie hinter WISeKeys Blockchain-Technologie soll die große Menge der Daten vor Cyberangriffen geschützt werden. Zunächst sollen verschiedene Pilotprojekte durchgeführt werden, um zu testen, in welchen Bereichen die Blockchain erfolgreich eingesetzt werden könnte.

Balasubramanyam, welcher in der Kommission für den Verkehr in Andhra Pradesh zuständig ist, erklärte, dass sogar die Einbindung der Blockchain in den öffentlichen Verkehr denkbar wäre.

Carlos Moreira Gründer und CEO von WISeKey sagte über das Projekt:

„Eine makellose Vision zu haben, wie die, den Bürger zum Dreh- und Angelpunkt zu machen und eine Infrastruktur rund um diese Vision zu schaffen, ist der Schlüssel dazu, dass Bürger ihrem Potential freien Lauf lassen können.“

Der Bundestaat Andhra Pradesh hatte bereits in der Vergangenheit untersucht, inwieweit die Technologie für Grundbucheintragungen genutzt werden könnte.

Ebenfalls ansässig in Andhra Pradesh ist das „Fintech Valley Vizag”, ein Initiative der Regierung des Bundestaats, welche zu einer attraktiven Unternehmensinfrastruktur für die FinTech-Branche geführt hat.

Englische Originalversion

Image via Unsplash

Check Also

Indische Regierung erwägt neue Regeln für Kryptowährungen

Die indische Regierung plant die Einsetzung eines Ausschusses, der aus Vertretern der Regierung und der indischen Zentralbank bestehen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.