Vietnam: Keine Genehmigung für OneCoin

In Vietnam hat sich die Regierung gegen OneCoin, eine „Kryptowährung“ gegen die mehrere Ermittlungsverfahren laufen, gestellt. Zunächst hatten Vertreter der Währung behauptet, eine Genehmigung für den Handel erhalten zu haben.

Nach Angaben lokaler Medien haben Vertreter der Kryptowährung während einer Veranstaltung am Anfang des Monats verkündet, dass OneCoin eine Genehmigung von der zuständigen staatlichen Behörde erhalten hätte.

Daraufhin berichtete BehindMLM, welches weltweit kriminelle Schneeballsysteme verfolgt, dass die Regierung dies sofort dementierte, als Fragen von möglichen Neukunden aufkamen. Kunden von OneCoin werden dazu aufgefordert „Pakete“ zu kaufen, welche dann in die Kryptowährung umgetauscht werden können. Außerdem werden OneCoins Kunden dazu aufgefordert, weitere Neukunden zu finden, um weitere Vergütungen zu erhalten.

Nach Angaben der vietnamesischen Regierung handele es sich bei der angeblichen Genehmigung, die auf Social-Media-Plattformen verbreitet wurde, um ein unechtes Dokument mit gefälschten Unterschriften. Aufgrund dieser Aussage der Regierung waren Vertreter von OneCoin dazu gezwungen, den Post zu löschen.

Diese Neuigkeiten aus Vietnam sind das aktuellstes Beispiel dafür, wie Regierungen aus verschiedenen Ländern gegen die Kryptowährung, die ihren Kunden horrende Gewinne verspricht, vorgehen.

So haben zum Beispiel Deutschland, Indien und Italien in den letzten Monaten Maßnahmen gegen die Kryptowährung ergriffen.

Englische Originalversion

Image via Unsplash

One comment

  1. OneCoin ist KEINE Kryptowährung. Das müsstet ihr eigentlich wissen.

    https://en.wikipedia.org/wiki/OneCoin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.