Weltbank wird Blockchain-Anleihen in Kenia unterstützen

Die Weltbank hat Pläne veröffentlicht, aus denen hervorgeht, dass die Bankengruppe untersuchen will, wie die Blockchain dabei helfen kann, die finanzielle Situation in Kenia zu verbessern.

Nach Angaben eines Berichts, soll die Weltbank Interesse daran zeigen, eine Anleiheemission für Mobiltelefone zu untersuchen. Diese trägt den Namen „M-Akica“ und hat bis jetzt 1,1 Millionen US-Dollar durch Fördermittel erhalten.

Auch die kenianische Regierung plant 47 Millionen US-Dollar in ähnliche Produkte zu investieren und zieht die Blockchain als Lösung für den Anleiheprozess in Betracht.

In dem Bericht der Weltbank heißt es:

„Das Ziel der Entwicklung des Projektes ist es, die rechtlichen, behördlichen und institutionellen Strukturen, für eine verbesserte finanzielle Stabilität und einen Zugang zu bezahlbarer und langzeitiger Finanzierung, zu schaffen.“

Der Markt für Anleihen hat in den vergangenen anderthalb Jahren viele große finanzielle Institutionen, wie die australische Commonwealth Bank gereizt. Die Bank führte zu diesem Zwecke eine Versuchsreihe mit einem Schatzamt durch.

Trotzdem hat die Arbeit der Weltbank streng genommen noch nicht begonnen, da zunächst das Amt für Schuldenverwaltung (engl. Public Debt Management Office (PDMO)) seine Zustimmung geben muss, damit eine Versuchsreihe durchgeführt werden kann.

In dem Bericht heißt es weiter:

„Das Team hat vorgeschlagen eine Marktanalyse zu unterstützen…um den Nutzen der FinTech und besonders die Distributed-Leger und Blockchain zu untersuchen, damit die Bedienung der Plattform vereinfacht werden kann. Die Untersuchung ist schon geplant… und wir warten nur noch auf die Genehmigung des PDMO.“

Die Weltbank arbeitet für ihre Tätigkeit im Kapitalmarkt außerdem mit anderen Regierungsbehörden, wie mit der kenianischen Börsenaufsichtsbehörde und der kenianischen Wertpapiersammelbank, zusammen.

Die internationale finanzielle Institution leistet bereits seit 2015 seinen Beitrag, um die finanzielle System in Kenia zu verbessern. Dafür hatte die Bank bereit 37 Millionen US-Dollar Fördergeld zur Verfügung gestellt. Die Weltbank wurde nach dem Zweiten Weltkrieg gegründet und hat den Auftrag weltweite Armut zu bekämpfen.

Englische Originalversion

Image via Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.