Irische Big Four Banken nehmen an Blockchain-Pilotversuch teil

Zwei der irischen Big Four Banken nehmen an einem Blockchain-Pilotversuch teil, der durch die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte organisiert wird.

Nach Angaben der Irish Times zufolge, ist die Ulster Bank eine der Institutionen, die an dem Projekt teilnehmen wird. Neben der Ulster Bank sollen auch die AIB und die Permanent TSB die Technologie für inländische Überweisungen testen. Die Teilnehmer kategorisieren den Pilotversuch als Forschung und Entwicklung und es gibt zurzeit keine Hinweise auf einen Produktionsstart.

Der Pilotversuch basiert auf einem Lösungsansatz der Royal Bank of Scotland. Die Bank ist außerdem das Mutterunternehmen der Ulster Bank. Die RBS hat in der Vergangenheit mit der Blockchain gearbeitet und 2015 sogar eine interne Kryptowährung entwickelt.

Die Entwicklungen bei der RBS, sollen zufolge von Repräsentanten der Ulster Bank, zu der neuen Initiative geführt haben.

„Als wir sahen, dass die RBS das Potential hat, haben wir uns dafür entschieden, die Plattform auch für die Republik zu nutzen“, erklärte Ciarán Coyle, Verwaltungsleiter der Ulster Bank.

In den vergangen Monaten war Irland mehrfach Heimatland für verschiedene Blockchain-Projekte von Finanzunternehmen des Landes. Deloitte selbst hatte im Januar Forschungslabor für die Technologie eröffnet.

Englische Originalversion

Image via Unsplash

Check Also

Währungsbehörde Singapur gibt weitere Details zum Projekt Ubin bekannt

Die Währungsbehörde Singapur, die Zentralbank der Region, hat weitere Details zu ihrem dreistufigen Plan für …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.