Wird Bitcoin 2030 eine halbe Million Dollar wert sein?

Der Snapchat-Investor Jeremy Liew hält es für möglich, dass die Kryptowährung Bitcoin im Jahr 2030 rund eine halbe Million US-Dollar wert sein könnte. Bitcoin ist eine der stärksten Münzeinheiten weltweit und erzielt durch seine Preissteigerung enorme Erfolge im Vergleich zu vielen anderen Währungen. Zu Beginn des letzten Jahres war Bitcoin nur rund 400 Euro wert, während der Preis derzeit bei über 1100 Euro liegt.

Liew führt verschiede Argumente auf, um seine These zu belegen. Eines seiner Argumente ist, dass Auswanderer oft internationale Überweisungen mit Bitcoin tätigen, um Geld nach Hause zu schicken. Durch die Globalisierung nimmt die Anzahl von Auswanderer stetig zu. Ein weiteres Argument sei die politische Unsicherheit in verschiedenen Ländern der Welt. Bitcoin wird dadurch mehr als sichere Alternative zu Gold und Silber gesehen. Dies ist vor allem in Staaten der Fall, in denen die nationale Währungen enorm unter Druck stehen. Ein Beispiel hierfür ist Venezuela.

Ob die Kryptowährung tatsächlich eine halbe Million Dollar wert wird, kann keiner vorhersagen. Jedoch scheint Bitcoin nun nach vielen Jahren der Kritik, durch ihre starke Leistung zu überzeugen und ist länger viel mehr als nur ein „Hype“.

Niederländische Originalversion

Image via Unsplash

Check Also

Japan und Bitcoin

Am ersten April wurde in Japan ein Gesetz eingeführt, welches Bitcoin und andere Kryptowährungen offiziell …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.