Bitcoin erreicht neuen Rekordwert

Die Kryptowährung Bitcoin erreichte heute im Laufe des Tages einen neuen Rekordwert.

Der Preis stieg auf bis zu 1330,72 US-Dollar und übertraf somit seinen alten Spitzenwert vom 10. März mit 1325,81 US-Dollar. Der damalige Höchststand kam nach der Ablehnung des Bitcoin-ETFs durch die amerikanische Börsenaufsichtsbehörde (engl.: SEC) zustande.

Zum jetzigen Zeitpunkt ist der Preis jedoch wieder auf 1319,11 US-Dollar gefallen.

Der Aufschwung kommt zu einer aktiven Zeit des Marktes, da die SEC aufgrund einer Petition den Antrag der Winklevoss-Brüder für ihr Bitcoin-ETF erneut untersucht.

Seit Anfang des Monats hat sich der Preis um mehr als 20% gesteigert.

Außerdem fällt dieser Aufschwung mit Unruhen bezüglich der Infrastruktur der Kryptowährung zusammen.

So erfahren drei der größten Bitcoin-Börsen, Bitfinex, BTC-e und OKCoin, Druck von verschiedenen Banken, was nach Angaben von Experten zu künstlichen Preisschwankungen führen könnte.

Englische Originalversion

Image via Unsplash

Check Also

UBS: Wir wollen nichts mit Bitcoin zu tun haben

Finanzdienstleister UBS möchte weder mit Bitcoin noch mit anderen Kryptowährungen arbeiten, erklärte jetzt eine Führungskraft …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.