ETF-Spektakel: Segen für Kryptowährungsmarkt

Es gibt neuen Aufschwung auf dem Kryptowährungsmarkt und der Bitcoin-Markt ist nicht der einzige, der sich nach der Ablehnung der SEC des Bitcoin-ETFs auf dem aufsteigenden Ast befindet.

Eventuell ist dies die Antwort auf die öffentliche Aufmerksamkeit, die nach der Ablehnung kam. Nun ist Bitcoin wieder auf der gleichen Ebene wie vor dem ETF-Spektakel, in dem die amerikanische Börsenaufsichtsbehörde die Bitcoin-ETF von Cameron und Tyler Winklevoss abgelehnt hatte.

Daten belegen, dass auch andere Kryptowährungen momentan deutliche Preissteigerungen erfahren. Auch wenn sich der Markt zunächst direkt nach der Entscheidung heftigen Preisschwankungen unterzogen, scheint sich die Situation jetzt wieder beruhigt zu haben.

Ether, die Kryptowährung des Ethereum Netzwerks, stieg sogar über 30 Prozent und erreichte Spitzenwerte in der Höhe von 30 US-Dollar. Nach Angaben des CoinMarketCaps stieg das weltweite Handelsvolumen auf über 200 Millionen US-Dollar in den letzten 24 Stunden.

Auch der Preis der Kryptowährung Dash stieg auf bis zu 70 US-Dollar. Zum jetzigen Zeitpunkt wird auch die Währung Monero zu einem Spitzenwert von 18 US-Dollar gehandelt. Das stellt einen Wachstum von 22 Prozent im Vergleich zum Vortag dar. Auch ältere digitalen Währungen wie Namecoin und Peercoin entwickelten sich positiv. Bei Namecoin stieg der Preis bis zu 135 Prozent und bei Peercoin um 40 Prozent.

Experten stellten fest, dass die Preise der Kryptowährungen seit der Entscheidung wachsen. Dies deutet darauf hin, dass das Wachstum in Verbindung mit der öffentlichen Aufmerksamkeit steht.

Englische Originalversion

Image via Unsplash

Check Also

Ecuador: Bitcoin trotz Verbot genutzt

Bevor der Staat Ecuador seine eigene Kryptowährung einführte, wurden zunächst alle anderen digitalen Währungen im …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.