Breeze kündigt Tumblebit Anonymizer an

Da die Blockchainüberwachung steigt, ist der Bedarf an privaten Finanztransaktionen bei Bitcoin zu einem heiligen Gral für Bitcoiner geworden. In den vergangenen Monaten haben sich viele Bitcoinbefürworter auf das Tumblebit-Projekt konzentriert, ein Protokoll mit dem Ziel, die Transaktionen zu anonymisieren. Diese Woche hat die Blockchainentwicklungsfirma Stratis, das „Breeze Wallet“ angekündigt, ein Protokoll, dass Tumblebit in eine „Real-World Produktumgebung“ einbinden wird.

Stratis kündigt „Breeze Wallet“ an – ein Tumblebit SPV Wallet in C#

Stratis ist eine Blockchain-Entwicklungsfirma, die es Entwicklern und Unternehmen ermöglicht, Blockchain-basierte Anwendungen zu testen und einzusetzen. Die Plattform stellt Programmieren eine Blockchain-Schnittstelle mit C# und Microsoft .Net Framework bereit. Das Unternehmen wurde 2016 von Chris Trew gegründet und zielt darauf ab, ihren Kunden eine end-to-end Lösung für die Distributed Ledger Entwicklung bereitzustellen.

Anfang des Jahres kündigte das StartUp die Daemon Alpha Version an, die den Nutzern die Möglichkeit bietet, einen Bitcoin-Vollknoten öffentlich zu testen. Mit er Hilfe des Bitcoin-Core Entwicklers Nicolas Dorier ermöglicht die Plattform das Testen von Konzepten wie Tumblebit und Segregated in einer Produktionsumgebung. Am 2. März kündigte das Unternehmen das „Breeze Wallet“ an. Es wird behauptet, dass es eines der ersten Wallets sein wird, das die Datenschutzprobleme bei Blockchain-Transaktionen behandeln wird.

„Gegenwärtig gibt es eine große Nachfrage nach Privatsphäre auf der Blockchain,“ fürte Stratis auf. „Eine der wichtigsten Hürden, die die Annahme der Blockchain-Technologie in der Finanzdienstleistungsbranche meistern muss ist die Privatsphäre der Finanzdaten auf der Blockchain.“

Tumblebit Forscher berät das Breeze Wallet Entwicklungsteam

Um das Breeze Wallet auf die Tumblebit-Spezifikationen bauen zu können, wird dem Unternehmen von Adam Ficsor, einem Autor des Tumblebit Forschungs-Papers, geholfen. Stratis beschreibt, dass Adams technische Beratung bei der Entwicklung eines produktionsfertigen Tumblebit SPV Wallet in C# gibt. Das Team hofft, dass das Breeze Wallet das „De-facto-Wallet“ wird, dass eine verbesserte Privatsphäre für Bitcoiner auf der ganzen Welt bietet. Laut Ficsor ist die Blockchainüberwachung absolut keine Theorie und leider für Kryptowährungsnutzer Realität.

„Jeder, der Bitcoin Core nicht benutzt,  wird mit allen Adressen von Dritten verknüpft“, erklärt Ficsor. „Dies ist keine theoretische ‚Annahme der Worst-Case‘ Strategie – das ist Realität. Die Dritten sind entweder die zentralen Server, auf denen sich das Wallet stützt oder im Falle von SPV-Wallets alle Blockchainüberwachungsunternehmen.“

Derzeit ist kein Fertigstellungstermin für das Breeze Wallet Projekt vorgesehen. Stratis sagt, dass Tumblebit voll kompatibel mit dem heutigen Bitcoinprotokoll sein wird. Außerdem sagt das StartUp, dass sie die ersten Schritt unternommen haben, um Tumblebit schnellst möglicht zu Realität machen zu können.

 

Englische Originalfassung

Check Also

Norges Bank im Anfangsstadium für Untersuchung einer Kryptowährung

Die Norges Bank, die norwegische Zentralbank, befindet sich nach Aussagen eines Repräsentanten im Anfangsstadium für ihre Untersuchung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.