Wirtschaftskrise in Venezuela – Bitcoin eine Lösung?

Da in den letzten drei Jahren die Wirtschaftskrise in Venezuela schlimmer geworden ist, wurde nun zu Protesten aufgerufen. In der Zwischenzeit wird Bitcoin von vielen im Land akzeptiert, um zu überleben.

Da der Wert der Währungsreserven auf 10 Milliarden Dollar gefallen ist, ist Venezuela an der Grenze angelangt, wo Bitcoin und die scheiternde Regierung aufeinander prallen. Die Armutsquote im Land hat sich von 46% (2014) auf 86% gestiegen. Surbitcoin, der populärste Bitcoindienst, wurde Ende Februar gezwungen seine Handelsaktivitäten einzustellen, da die Bankkonten des Unternehmens geschlossen wurden. Dies führte bei Localbitcoin zu einem allzeit Hoch im Bitcoinhandel in Venezuela.

Die Tatsache, dass sich die Leute Waren inmitten einer Hyperinflation auf Schwarzmärkten beschaffen, könnte ein Grund für das wachsende Interesse an der digitalen Währung sein. Diese Situation hat zu einem offiziellen Wechselkurs von 9900 Bolivar pro Dollar geführt, obwohl auf dem Schwarzmarkt ein Wechselkurs von 4000 VEF/USD ist, der den Bitcoin-Bolivar-Kurs beinhaltet. Manche haben die Münzen der Landeswährung als Schrott verkauft, da das eine bessere Rendite bietet, als das Geld im Fiat-Wert zu halten.

 


„Die meisten Leute essen fast 2x am Tag. In diesem Essen sind sehr wenige Kalorien enthalten,“ sagt der Venezolaner Randy Brito. „Einige Leute kennen Bitcoin und können damit Essen und Medizin kaufen. Aber diese Leute bevorzugen es nicht darüber zu reden, da sie Angst haben verhaftet zu werden und es vermeiden wollen, dass die Regierung mehr Tätigkeiten mit Bitcoin verbietet. Das bedeutet, dass andere nichts über Bitcoin lernen und damit wird auf Grund der geringen Nachfrage der Preis gedrückt.“

Venezolanische Polizei plünder Miningfarmen

Herr Brito lebt jetzt in Spanien und sagt, dass jeder die korrupte venezolanische Polizei kennt. Sie plündern die Bitcoinfarmen um sich die Miner zu holen, um damit Bitcoins für sich selbst zu erzeugen oder die Ausrüstung auf dem Schwarzmarkt zu verkaufen. Er sagt, dass die Behörden auch mit Bitcoins handeln, die sie auf dem Schwarzmarkt beschlagnahmen.

Anfang 2017 gab es einen Überfall auf einen 11000 Miningfarm, sowie einen Weiteren auf eine Miningfarm in Caravas um die selbe Zeit. Banesco, der Bankpartner von Surbitcoins , schloss die Firmenkonten laut der venezolanischen Börse. Aber das ist Bitcoinunternehmen weltweit bekannt, auch in den USA und Europa.

In einer Social Media Gruppe für Bitcoin in Venezuela, wurden Kommentare über die einzigartigen Aspekte von Bitcoin in Venezuela im Vergleich zu anderen Ländern aufgeführt.

„Bitcoin ist laut der Regierung illegal,“ schreibt ein Kommentator sarkastisch und verweist auf die jüngsten Ereignisse im Land. Andere beschweren sich über die Aktionen der Regierung gegen Surbitcoin und klagen, dass sie in die nächstgelegenen Städte fahren müssen um Bitcoin für Bolivar tauschen zu können.

Herr Brito glaubt, wenn viele der einflussreichsten Menschen in Venezuela etwas über Bitcoin lernen würden, könnten sie helfen die Not in Venezuela zu bekämpfen, indem sie den Leuten Bitcoin bringen.

 

Englische Originalfassung

 

Check Also

Expertenkommission: Bitcoin sollte verstanden und nicht gefürchtet werden

Eine Expertenkommission, die verschiedene US-Behörden berät, untersucht nun die Risiken und die Vorteile, die Bitcoin …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.