Warum Affiliate-Netzwerke Bitcoin nutzen

 

Affiliate-Netzwerke gibt es schon so lange wie das Internet selbst. Sie sind bei Unternehmen sehr beliebt, da diese sie als Plattform für spezielles Marketing nutzen können. Aber auch private Nutzer des Internets können sich Affiliaten-Netzwerken anschließen und somit Geld verdienen.

Affiliate-Netzwerke werden von verschiedenen Internethändlern, wie zum Beispiel von Amazon aber auch von kleineren Plattformen, genutzt. Wenn ein Affiliate-Netzwerk wächst, wird die Art der Auszahlung immer wichtiger.

Deshalb bezahlen immer mehr Netzwerke ihre Partner in der Kryptowährung Bitcoin. Schnell wachsenden Affiliate-Netzwerke, wie in Brasilien, Argentinien, Indien und China nutzen Bitcoin, um Zahlungen unverzüglich zu übermitteln. Neben Bitcoin wird aber auch oft PayPal als Bezahlmethode genutzt. Der Nachteil von PayPal ist jedoch, dass der Dienst in manchen Ländern nicht aktiv oder sogar verboten ist. Durch die direkten Zahlungen, die Partner in immer mehr Ländern in Bitcoin erhalten, ist die Chance größer, dass Bitcoin sich dort als Währung durchsetzen wird.

Niederländische Originalversion

Image via Unsplash

Check Also

Ecuador: Bitcoin trotz Verbot genutzt

Bevor der Staat Ecuador seine eigene Kryptowährung einführte, wurden zunächst alle anderen digitalen Währungen im …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.