Sprint testet Blockchain für Mobilfunkanbieter

Der amerikanische Mobilfunkbetreiber Sprint will mit anderen Unternehmen der Branche daran arbeiten, den Nutzen der Blockchain für Betreiber zu ermitteln.

Das Unternehmen arbeitet dafür mit SoftBank, einem japanischen Mobilfunkgroßkonzern und TBCASoft, Inc., einem Blockchain-Startup mit Hauptsitz in Kalifornien, zusammen. Sprint ist, nach Angaben von Statista, der viertgrößte Mobilfunkanbieter, hinter Verizon, AT&T und T-Mobile in den Vereinigten Staaten.

Zum jetzigen Zeitpunkt sieht es so aus, als befinde sich diese Zusammenarbeit noch ganz am Anfang, da die drei Unternehmen bekannt gaben, dass sie mit Testreihen erst im Juni beginnen werden. Zum Durchbruch verhelfen soll ihnen eine Plattform, die von TBCASoft entwickelt wurde und die die Systeme aller drei Unternehmen vereint.

Sprint bestätigte die Zusammenarbeit auf eine Nachfrage und ein Vertreter sagte dazu:

„Wir sind die Kooperation mit SoftBank und TBCASoft als Teil unseres gemeinsamen Interesses für das Verständnis des Potentials der Blockchain eingegangen, um Interaktionen zu verbessern und letztendlich Optimierungen für den Endverbraucher zu erreichen und um unsere Transaktionen für den Kunden zu vereinfachen.“

Sprint ist aber keinesfalls der einzige Mobilfunkbetreiber, der mit der Blockchain arbeitet.

In den letzten zwei Jahren hat eine Anzahl von weiteren Unternehmen in der Branche bereits versucht, Patentrechte für die Technologie zu erhalten. Unter diesen befanden sich AT&T, British Telecommunications PLC und Verizon.

Ähnlich wie Sprint haben einige der Anbieter auch dabei auf Zusammenarbeit gesetzt. Die staatliche Swisscom AG wurde im Dezember Mitglied des Linux-Foundation-led-Hyperledger-Blockchain-Projektes und Du aus dem Arabischen Emiraten trat im letzten Jahr Dubais „Global-Blockchain-Councils“ bei.

Andere, wie zum Beispiel das französische Unternehmen Orange, investieren jedoch direkt in die Branche.

Englische Originalversion

Image via Unsplash

Check Also

Berlin: Gründung des Blockchain Bundesverbands

Am 29. Juni wurde in Berlin der Blockchain Bundesverband gegründet. Der Verband zur Förderung der …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.