Der Tod & Bitcoin: Wie ich die digitale Erbschaft meiner Familie vorbereitet habe

Als Schriftsteller, der Bitcoins verdient und so viel wie möglich mit einer vierköpfigen Familie spart, habe ich vor kurzem damit begonnen, das digitale Erbe meiner Familie vorzubereiten. Wenn ich gehe, wird meine Frau alle meine Vermögenswerte übernehmen, und dazu gehören auch meine Bitcoins. Eine andere Person in die Welt der Bitcoins einzuführen ist vor dem Tod extrem notwendig.

Tod und digitale Erbschaft

Wir können nicht verhindern, dass wir älter werden, aber wir können unsere Lieben darauf vorbereiten, wenn wir die Erde verlassen. Vor kurzem habe ich damit begonnen, mein digitales Testament für meine Frau zu machen, dass wenn ich sterbe, sie Zugriff auf meine Online-Konten und meinen Bitcoin-Zugang hat. Wenn ich unerwartet sterben würde, wäre es für meine Frau sehr hart, die Bitcoin-Vermögen ohne Hilfe und Führung zu verwalten. Dies sollte man als Bitcoiner immer im Hinterkopf haben. Manche Menschen sind nicht verheiratet und können die Informationen einem Familienmitglied oder engen Freunden mitteilen.

Schon vor Bitcoin war digitale Vererbung für Menschen weltweit ein Problem. Wenn ein Freund oder ein Familienmitglied keinen Zugang zu den Passwörtern und einigen Ihrer persönlichen Informationen erhalten kann, können Dinge wie Online-Bankkonten, E-Mails und Social Media für immer verloren gehen. Dies gilt auch für Kryptowährungen mit Passwörtern und PINs. Wenn Sie diese Informationen nicht in irgendeiner Form hinterlassen, können gespeicherte Bitcoins für immer verloren gehen.

Schritte um sicherzustellen, dass die Nachfahren die Bitcoins bekommen

Im letzten Monat hab ich mein digitales Erbe vorbereitet, das meiner Frau übergeben wird, sobald ich es vervollständige. Es ist nichts technologisch innovativ, sondern nur ein kleines Notizbuch mit handgeschriebenen Informationen über den Zugriff auf meine Online-Konten und Kryptowährungen. Der Zugang zu unseren Bitcoins ist wichtig, da sie bei den künftigen Lebenshaltungskosten, bei einer Beerdigung und vielen weiteren Kosten die mit dem Tod verbunden sind, helfen können. Das kleine Notbook ist in einem feuerfesten Safe und in einem Versteck, das nur ich und meine Frau kennen.

A piece of paper with the written sentence: "You remember things better when you write them down by hand. Here's why."
A piece of paper with the written sentence: „You remember things better when you write them down by hand. Here’s why.“

Es gibt jetzt eine Plattform, die Online-Kontoinformationen und Passwörter speichern können. Ein Unternehmen wie die Lifebank kann diese Daten offline speichern. Mein Ansatz gehört dann doch eher noch zur alten Schule und ist meiner Meinung nach sicherer, obwohl es überall Schwachstellen gibt. Das Versteck meines Notebooks könnte gefunden werden und die Informationen von einer böswilligen Person kompromittiert werden. Dennoch glaube ich, dass dies sehr gut bei einer dritten Person passieren könnte, die meine Daten speichert und ich fühle mich wohler, meine eigene Bank zu sein.

Im ersten Schritt erkläre ich meiner Frau, wo die ganzen Bitcoins gehalten werden. Ich verwende mehrere Arten von Wallets auf meinem Handy und ein paar Hardware-Wallet-Modelle. Nachdem ich erklärt habe, wie man auf jedes Bitcoin-Konto zugreifen kann, hab ich Informationen zu jeder Anmeldeinformation geschrieben, die man benötigt um auf diesen Ort zugreifen zu können. Zum Beispiel habe ich meiner Frau alle Passwörter und PINs gegeben die für meine Wallets gehen. Zusätzlich, falls das Passwort nicht funktionieren, meine Handy-Wallet oder das Hardware-Gerät verloren gehen sollte, hab ich auch noch die Backup-Seed-Phrase aufgeschrieben.

Nachdem ich auf meine handgeschriebenen Zettel vollständig erklärt habe, wie man auf unsere Bitcoins zugreifen kann, sollte meine Frau nun in der Lage sein unsere Kryptowährungen zu verwenden. Sie immer gesagt, wie wir unser Geld verwenden und wie viel wir sparen sollen, einschließlich Bitcoin, aber sie hatte nie wirklich Interesse, ihre eigene Wallets aufzusetzen. Allerdings haben wir vereinbart, einen digitalen Durchlauf dieser Schritte zu machen, sodass sie ein besseres Verständnis für den Zugriff auf unsere digitalen Besitztümer bekommen kann.

seed-start

Bitcoins können weitergegeben werden

Es gibt viel zu bedenken, wenn es um digitale Vererbung geht und der Gedanke in der Zukunft kann krankhaft sein. Dennoch ist es eine gute Idee, vorbereitet zu sein, weil der Tod zu jeder Zeit passieren kann. Bitcoin kann einer vertrauenswürdigen Person überlassen werden, damit das digitale Vermögen von jemand anderem verwendet werden kann, wenn man plötzlich stirbt.

Machen Sie sich eine Liste, wer für sie und ihre vertrauenswürdigen Informationen in Frage kommen würde. Ihre Frau, Mann, Schwerster, Bruder oder bester Freund sein.

Zumindest können Sie beruhigt sein, wenn ihnen ein Unglück passiert, dass ihre Kryptowährungen in guten Händen sein werden.

 

Original-Artikel

Image von Unsplash

Check Also

Blockchain in einer Suchmaschine

Die Suchmaschine DuckDuckGo, die keine persönlichen Informationen sammelt, hat im Vergleich zu anderen Suchmaschinen wie …

One comment

  1. Denkbar wäre auch folgendes:

    1. Die potenziellen Erben haben/bekommen eine Bitcoin Adresse/Wallet.
    2. Die potenziellen Erben bekommen eine signierte Transaktion der Bitcoins zu ihrer Adresse mit „locktime“.

    Das heisst die Erben können die Transaktion durchführen ab dem Zeitpunkt wo ein bestimmter Block erreicht ist.
    z.b. in ca. 5 Jahren.
    Gleichzeitig können sie aber nicht vor ablauf dieser 5 Jahre an die Bitcoins kommen.

    Der vererbende könnte dann z.b. alle 4 Jahre die Bitcoins auf eine neue adresse verschieben, so dass die alte
    Transaktion verfällt und den potenziellen Erben dann die neue Transaktion signiert zukommen lassen.
    Wobei die Adresse/Wallet der Erben immer gleich bleiben kann.

    Natürlich müsste der Vererbende die signierte Transaktion jedes mal neu schicken wenn die Bitcoins verschoben wurden,
    da die alte Transaktion dann nicht mehr möglich ist.
    Ist also eher für Bitcoins gedacht an die man nicht so oft dran geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.