Der Mann, der 7000 Bitcoins in den Müll warf

Es ist schon beinah drei Jahre her, seit James Howells aus Wales ausversehen seine Festplatte in den Müll warf. Auf dieser standen noch 7000 Bitcoins. Im Jahr 2013 hatten die meisten Backups die Form eines Ordners, mit der das Wallet wieder hergestellt werden konnte. Heutzutage bestehen die meisten Backups aus 12 Wörtern, dem sogenannten „Recovery Seed“.  James konnte seine Festplatte nicht mehr finden und heute hätten seine Bitcoins einen Wert von über 5 Millionen Euro.

 

Niederländische Originalversion

Image via Unsplash

Check Also

Reserve Bank sagt Zukunft von Bitcoin voraus

Der stellvertretende Gouverneur der Reserve Bank von Indien (Reserve Bank of India; RBI), R. Gandhi, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.