Weltweit drittstärkstes Rechenzentrum wird für Bitcoin Mining genutzt

Rechenzentrum in China soll das drittstärkste der Welt werden.

Bitmain, der zweitgrößte Mining-Pool der Bitcoin-Industrie und beliebteste Mining-Gerätehersteller, möchte gemeinsam mit chinesischen Investoren das weltweit drittgrößte Rechenzentrum bauen.

Das Unternehmen, das derzeit 18,6 Prozent der Hash-Leistung des Bitcoin-Netzwerks steuert, plant, ein hocheffizientes und leistungsfähiges Rechenzentrum aufzubauen, um seinen Anteil an der Bitcoin-Hash-Distribution zu erhöhen. Außerdem wollen sie die Bedeutung von erneuerbarer Energie wie Solarenergie demonstrieren und diese als Energiequelle für das Rechenzentrum nutzen.

Bitmain Co-CEO Jihan Wu erklärte:

 

„Wir haben gesehen, dass die meisten Rechenzentren in der Miningbranche erhebliches Geld oder andere Ressourcen verschwenden. Wir wollen ein professionelles und kostengünstigeres Beispiel für die Branche bieten. „

Ein Beispiel für andere Mining-Pools

Im Wesentlichen versuchen Wu und der Rest des Bitmain-Teams, ein Beispiel für andere Mining-Pools und Unternehmen, die große Rechenzentren betreiben und dabei eine beträchtliche Menge an Rechenleistung für das Bitcoin-Netzwerk beitragen, zu sein.

Wu glaubt, dass die Mehrheit der Rechenzentren in der Bitcoin-Miningindustrie die Bedeutung energieeffizienter Miningausrüstung und die Nutzung erneuerbarer Energien nicht erkannt hat.

 

Bitmain’s Bitcoin Mining-Rechenzentrum wird mit 135 Megawatt Stromverbrauch eine der weltweit größten Anlagen, in Bezug auf die Stromerzeugung sein. So zielt Wu und sein Team darauf ab, innovative Technologien wie arbeitssparende Kühlung und staubfreie Systeme zu nutzen, um sicherzustellen, dass die Rechen- und Miningausrüstung in ihrer Anlage auf möglichst wenig Energie angewiesen ist und trotzdem die Höchste zu erreichende Performance zu erhalten.

Angesichts der schieren Größe des Rechenzentrums von Bitmain teilte das Unternehmen mit, dass die Anlage von ihren Investoren und anderen Partnerunternehmen für alternative Anwendungen genutzt wird. Das Bitmain-Team betonte jedoch, dass der Großteil der Kapazität der Anlage dem Mining von Bitcoin und der Sicherung des Bitcoin-Netzes dienen wird.

„Es ist speziell für Hochleistungsrechner konzipiert und, unter Berücksichtigung der Interessen der meisten Investoren im Rechenzentrum, wird das Mining von Kryptowährungen wie Bitcoin, die Hauptanwendung sein“

– Bitmain-Team

 

Rechenzentrum in China bis Ende 2016

Obwohl das Unternehmen erklärt, dass der Bau der Anlage wahrscheinlich bis zum Ende des Jahres 2016 abgeschlossen sein wird, wird es letztlich auf das Wetter und Klima in Xinjiang von November bis Februar ankommen.

Nach der Fertigstellung der Anlage, erwarten Bitmain und Bitcoin Enthusiasten ein schnelles Wachstum in der Hash-Power von Bitmain und seinen Mining-Pools.

 

Englische Originalfassung

Image via flickr.com, gothopotam, CC

Check Also

Xapo: Kunden müssen Gebühren für Transaktionen zahlen

Der Anbieter für Bitcoin-Wallets, Xapo, hat seinen Kunden mitgeteilt, dass diese bald Netzwerkgebühren für ausgehende …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.