Akzeptanz von Bitcoin in Pakistan und Saudi-Arabien immernoch niedrig

Bitcoin in Pakistan und Saudi Arabien wird immer noch nur mäßig angenommen, trotz hohem Transaktionsvolumen.


 

Obwohl es in der Bitcoin-Welt von Pakistan und Saudi-Arabien nicht viel Aktivität gab, erreichte das Wochenend-Volumen von LocalBitcoin in den beiden neuen Märkten in der Woche vom 5. November ein Allzeithoch.

Ungefähr SAR 70.000 – circa.  17.000€ – wurden in Saudi-Arabien in dieser Woche gehandelt, während es sich in Pakistan auf ungefähr RS 10.8 Millionen – circa 95.000€ – belief.

Bitcoin in Pakistan und Saudi Arabien

Diese Entwicklung zeigt nicht nur einen Anstieg des Interesses in den beiden Ländern, sondern die schrittweise Schaffung eines jungen Standbeines in Umgebungen, die ein großes Potenzial für die größte digitale Währung bieten.

Pakistan: mehr Bewusstsein und der indische Einfluss

Urdubit ist die erste und größte pakistanische Bitcoin-Börse, die der Währung eine allmähliche Akzeptanz in verschiedenen Teilen des Landes fördert. Jedoch passiert nicht viel, außerhalb der Bitcoin Verwendung für Überweisungen und Zahlungen von Rechnungen.

Es gelang nur zur öffentlichen Aufmerksamkeit , als indische Techies vor kurzem, den gleichen Schritt wie ihre Regierung ging und diplomatischen und nicht-diplomatischen Angriffe gegen Pakistan führte. Jedoch auf eine andere Weise und zwar durch Hacken pakistanischen Regierungswebsites.

Bitcoin in Pakistan erzeugte Aufmerksamkeit, als pakistanische Techniker die Hacker bezahlen wollten, um ihre Seiten wieder in Betrieb nehmen zu können, nachdem Bemühungen, die Situation anderweitig zu lösen, gescheitert waren. Laut der Daily Mail wurden jedoch die meisten Angebote abgelehnt.

Aber es gibt auch Berichte von einem beliebten E-Commerce-Shop, Cellistan.com, die Top-Handys verkaufen und dabei Bitcoin als eine Form der Zahlung akzeptieren. Ein stärkeres Bewusstsein über Kryptowährung, sowie wie deren Vorteile und der Einfluss Indiens, könnten das Interesse von Bitcoin in Pakistan erhöhen.

 

Saudi-Arabien: mehr Benutzer und Unterstützung

LocalBitcoin war eine wichtige Quelle für  den Handel von Bitcoin in Saudi-Arabien. Die Plattform hat dazu beigetragen, den begrenzten, aber dennoch schnellen und leichten Zugang zu der Währung zu ermöglichen. Die Bemühungen werden mittlerweile durch Austauschprogrammen wie BitOasis unterstützt, die im Nahen Osten / Nordafrika agieren.

BitOasis Wallet steht für alle Benutzer auf der ganzen Welt zur Verfügung, obwohl ihr Wechseldienst nur für Benutzer in VAE, Katar, Bahrain und Saudi-Arabien verfügbar ist. Es hat vor kurzem Unterstützung für Payment Gateways und den Umtausch von Bitcoin in Kuwaits Dinar hinzugefügt.

Obwohl Ola Doudin, der jordanische Gründer von BitOasis glaubt, dass Bitcoin neue Märkte und Geschäftsmodelle eröffnen kann und erwartet, dass das nächste Venmos und PayPal auf Bitcoin gebaut wird, ist nicht viel über die digitale Währung in der Region bekannt.

Es wird davon ausgegangen, dass es mit der Zeit mehr Benutzer in der Region geben wird und laut Coin ATM Radar nicht nur ein Bitcoin Geldautomat in Saudi-Arabien installiert wird.

 

 

Englische Originalfassung

Image via flickr.com, umairadeeb, CC

Check Also

Netflix Executive will Bitcoin als globale Währung

Auf der Citi Internet, Medien & Telekommunikation Konferenz, äußerte sich der Finanzchef von Netflix David …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.