Hard Fork

Hard Fork abgelehnt: Warum das Ethereum Classic Projekt auf der Original-Chain bleibt

Am 20. Juli kam es zum Hard Fork des Ethereum Projekts. Da dies die populäre Forderung der Ethereum-Community zu sein schien, wurden die Protokollregeln unvereinbar zu dem bestehenden Ethereum-Protokoll aktualisiert. Die meisten Benutzer haben im Wesentlichen eine neue Blockchain akzeptiert und die alte hinter sich gelassen. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wechselte mehr als 90 Prozent der Hash-Power des Ethereum-Netzwerks zur neuen Blockchain. Diese Fork macht effektiv die Existenz des DAO rückgängig und wird fast alle Fonds, die von einem Angreifer vor einem Monat durch einen Hack entwendet wurden an die ursprünglichen Investoren zurückgeben können. Jedoch markiert der Hard Fork auch den Start eines Spin-off-Projekts: Ethereum Classic.   Ethereum Classic setzt auf die bestehende Ethereum Blockchain und hat nicht den Hard Fork Code implementiert, um den DAO „rückgängig zu machen“. Laut der Webseite des Projekts beabsichtigt Ethereum Classic „das ursprüngliche zensur-resistente Ethereum am laufen zu halten“ und „bietet eine Alternative für diejenigen, die mit dem DAO Bailout auf keinen Fall einverstanden sind.“

Obwohl Ethereum Classic für viele eher ein Witz zu sein scheint, dass nur ihren Standpunkt deutlich machen will, hat das Projekt mit einer kleinen, aber wachsenden Anwenderbasis auf Reddit und Slack ein gewisses Maß an Aufmerksamkeit gewinnen können und wurde auf dem dezentralen Exchange Bitsquare durch das Angebot seiner Token – Classic Ether – als Handels Option unterstützt. Darüber hinaus schlossen sich sogar schon vor dem Fork rund 0,5 Prozent der Hash-Power einem speziellen Ethereum Classic mining pool an und scheinen es sich zur Aufgabe gemacht zu haben auf der Ethereum Classic Chain weiter zu schürfen, um zu gewährleisten, dass Blöcke gemined werden und damit das Projekt am Leben erhalten wird.

Der Projektkoordinator von Ethereum Classic mit dem Pseudonym „arvicco“ aus Russland ist auch der Besitzer von BitNovosti.com, der größten Crypto-Medien-Plattform im russischen Sprachraum, die eine News-Seite und einen YouTube-Kanal betreibt und in der Filmproduktion und anderen Bereichen arbeitet. Ein kürzlich vom Bitcoin Magazine geführtes Interview mit arvicco über seine Gründe dieses Projekt zu organisieren ist hier nachlesbar.

Arvicco sagt darin unter anderem:

Das interessante an Ethereum Classic ist, dass es essentiell eine Ethereum “Spin-Off Coin“ ist. Spin-Off Coins werden theoretisch schon seit einer Weile geplant, aber es gab bisher keinen allzu populären Versuch ein solches Projekt zu starten.

Das heisst, dass Ethereum Classic sofort eine große Anwenderbasis haben wird: und zwar alle derzeitigen Ethereum User. Einige werden verstehen, was es wert ist, auf einer Zensur-resistenten Chain Transaktionen ausführen zu können, andere eher nicht. Dies eröffnet interessante Arbitrage-Möglichkeiten für Trader mit Durchblick. Und da Bitsquare den Handel mit Classic Ether anbieten wird, werden wir einen Markt haben.

Darüber hinaus werden alle wichtigen Ether Exchanges – Poloniex, Bitfinex und Kraken – ihren Kunden nach dem Fork sowohl Ether als auch Classic Ether zum Handel anbieten. …“

Weiterhin sagt Arvicco in dem Interview:

Ich sehe es als sehr kritisch, wie die Ethereum Foundation dieses Problem behandelt und denke, obwohl ich durchaus eine hohe Wertschätzung für die meisten Mitglieder der Stiftung, Community und Entwickler habe, dass sie einen schweren Fehler machen, der den langfristigen Wert ihrer Plattform untergraben wird.

Ich weiß, dass viele Entwickler diesem Hard Fork auch sehr kritisch gegenüber stehen. Aber sie handelten verantwortungsvoll, haben den Hard Fork Code geschaffen und der Ethereum Community eine Wahl gegeben. Und nun ist der Zeitpunkt an dem wir diese Wahl realisieren. Ethereum Classic ist nicht irgendeine Art von „Anti-Ethereum“, wie einige fälschlich über uns behaupten. Wir sind Teil eines breiter angelegten Ethereum-Ökosystems und wir beabsichtigen, positiv zu dessen Entwicklung beizutragen. Wir sind nur eine weitere Ethereum-Gemeinschaft, die  andere Werte teilt und wir glauben, dass die ursprüngliche Vision einer offenen, neutralen und unveränderlichen Blockchain letztlich umgesetzt werden wird. Wir machen das Ethereum-Ökosystem reicher, nicht ärmer.

Jetzt müssen die Leute nur verstehen, dass dieses Projekt kein Witz ist. Wir meinen es ernst.

 

Englische Originalfassung

Image via flickr.com, Sam Gallison, CC

Check Also

Experten prognostizieren Ether einen Wert von 100 US-Dollar

Der Ether-Preis stieg allein im April um 65% und zwar auf bis 80 US-Dollar, aber …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.