DAO Leak stoppt Ether Miner

Hashflare, wahrscheinlich das erste Unternehmen, dass nicht zur Ethereum Familie gehört, hat veröffentlich, dass es von dem DAO Leak betroffen ist und deshalb Ether Mining aussetzt.

„Es ist unsere Pflicht, Ihnen mitzuteilen, dass aufgrund der jüngsten Verletzung in den DAO Verträgen, ETH Mining und Auszahlungen blockiert werden, bis der Fehler behoben wird“, erklärte das Cloudmining Unternehmen in einer Mitteilung, der an seine Abonnenten verschickt wurde.

 

„Exakt in diesem Moment, arbeiten die Entwickler von DAO und Ethereum hart daran, das Problem zu lösen. Doch nach Informationen der Entwickler von Ethereum ist es möglich, einen „soft fork“ zu erstellen. Das bedeutet, dass es zur Zeit unsicher ist, Transaktionen auszuführen oder Ethereum zu Minen. Da eine mögliche Rücksetzung der Blockchain, Transaktionen irreversibel zunichte macht, was zu einem Verlust beider Seiten führt.“

 

 

Der DAO Leak

Der DAO Smart Vertrag wurde angegriffen und eine große Menge, die kontrolliert wurde, wurde nun gestohlen. Der Angriff nutzte eine unbekannte „rekursive Aufrufsverletzlichkeit“ (Dies ermöglicht die mehrmalige Ausgabe des gleichen Geldes ).

Die Ethereum Plattform und ihre Vertragsdurchsetzung Fähigkeit wurde durch den Angriff nicht betroffen, obwohl der Wert von Ether in kurzer Zeit erheblich betroffen war. Auch können die gestohlenen Gelder nicht durch eine 27-tägige Wartezeit nicht sofort ausgezahlt werden.

Hashflare:

„Wir beobachten ständig die Lage und wir werden die Mining-Aktivitäten mit den Auszahlungen aktivieren, sobald eine Lösung auf Seiten Ethereums angewandt wird. Der Verkauf von ETHASH Verträgen wird ebenfalls ausgesetzt, bis das Problem behoben ist. „

 

 

Englische Originalfassung

Image via flickr.com, AdriaanC, CC

Check Also

150 Milliarden US-Dollar: Marktkapitalisierung von Kryptowährungen erreicht neues Rekordhoch

Der Wert aller öffentlich gehandelten Kryptowährungen hat ein neues Rekordhoch erreicht und die Marktkapitalisierung stieg …

One comment

  1. Knapp 3.6 Mio Ether wurden „umgeleitet“, der „Täter“ hat sich auch schon zu Wort gemeldet, was man hier nachlesen kann: [Link entfernt]

    Hinweis: Neuer Link: http://pastebin.com/CcGUBgDG; Die Identität des „Täters“ ist noch nicht bestätigt. Siehe Beitrag „Du IDAOT! Der Dao Diebstahl“

    Der Fehler ist ja bereits länger bekannt, wurde aber wohl vom Entwickler-Team unter „low priority“ geführt (Spekulation/unbestätigt) und man weiß jetzt nicht, ob nicht diese oder ähnliche Lücken bereits in der Vergangenheit ausgenutzt wurden.

    Alles sehr nebulös, zuerst ein Kursanstieg um 50% innerhalb von 6 Tagen, dann der große Knall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.