Ardor – Der neue Konkurrent für Ethereum

Ardor, eine Plattform, von dem Kernentwicklerteam von Nxt entwickelt, wurde nun bekannt gegeben. Die Nachricht kommt inmitten der Berichte über den DAO-Hack. Der Hack führte dazu, dass 3 Millionen Ether an Angreifer verloren gingen. Dies hatte einen sehr negativen Einfluss auf Ethereum, die beliebteste Blockchain-as-a-Service-Plattform so weit.

Nxts neues Blockchain-as-a-Service (BaaS) Framework, ermöglicht jedem, von einzelnen Benutzern über Fintech Start-ups bis hin zu großen Konzernen, ihre eigenen Nxt 2.0 child Blockchains mit unterschiedlichen Funktionen und einstellbare Parameter zu erstellen.

Das Hauptziel der Entwickler scheint nicht zu sein, alles auf einer Blockchain aufzubauen (wie bei Ethereums intelligenten Verträgen), sondern sich auf bestimmte sinnvolle Anwendungsfälle zu konzentrieren um diese zu perfektionieren.

Diese Lösungen werden dann in der Lage sein, mit den verschiedenen child chains verknüpft zu werden und nach dem Ermessen des Nutzers justiert.

 

 

Was ist Ardor?

Ardor bietet eine dezentrale Asset-Tausch-Funktion, diese ermöglicht den Benutzern Vermögenswerte auf einer child chain zu handeln und zudem auch zwischen ihnen. Dezentrale Abstimmung und Governance-Systeme werden auch eingebaut, dies soll sichere und anonyme Abstimmungen durch die  Blockchain ermöglichen.

Wie auch Nxt, wird Ardor auch intelligente, oder phasenweise Transaktionen unterstützen, bei denen mehrere Bedingungen eingestellt werden können, bevor eine Transaktion ausgeführt werden kann.

Um eine hohe Geschwindigkeit und Sicherheit des Netzes zu gewährleisten, werden alle child chains mit der ursprünglichen und bereits sehr leistungsfähigen Nxt 1.0 Blockchain verbunden.

Eine der wichtigsten Neuerungen von Ardor ist die Idee, die Transaktionen zu trennen, die sich auf die Sicherheit auswirken von denen die dies nicht tuen. Die Letzteren werden dann vollständig auf die vielen child chains bewegt.

Dies ermöglicht der ursprünglichen Nxt Blockchain sichere High-Speed-Transaktionen für alle praktischen Lösungen, die auf den 2.0 child chains umgesetzt wurden zu gewährleisten und zudem eine hohe Skalierbarkeit.

Bas Wisselink, einer der Hauptvertreter von Nxt, sagt:

„Das neue Ardor Design beeherzigt viele Anfragen aus dem Markt. Mit der Fähigkeit, individuell anpassbare und leicht zu erstellende child chains zu schaffen, kombiniert mit Vermögen, dass systemweit gehandelt werden kann, bietet Ardor großen Nutzen für die wachsende Branche. „

 

 

Englische Originalfassung

Image via flickr.com, marc cornelis, CC

Check Also

Rekordhoch: Ether-Kurs auf Höhenflug

Der Preis von Ether, der Kryptowährung des Ethereum-Netzwerkes, befindet sich momentan auf einem Höhenflug. Erst …

2 comments

  1. Klasse Beitrag, gibt es schon Informationen zum Mining?
    Würde mich freuen wenn Ihr dazu etwas schreiben würdet.

    • Danke Mario;
      Während Ardor noch getestet und entwickelt wird, besteht die Möglichkeit sich NXT zu holen, die am 12.Oktober gegen Ardor eingetauscht werden können, bis das Ardor System offiziell startet.
      Dabei ist zu beachten, dass dies erst ab NXT 1.9 möglich ist (Releasedatum: 1.07.2016).
      Außerdem werden Snapshots vom 14.Juli bis zum 12.Oktober erstellt, dabei wird dein NXT Durchschnitt ermittelt und anhand diesem erhältst du Ardor.
      Der Start von NXT Testnet 2.0 ist für den 1.1.2017 geplant, der offizielle Release am 1.7.2017.
      In den nächsten Wochen, bzw. Monaten werden neue Informationen zur Verfügung gestellt und wir werden sobald wie möglich darüber berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.