Ist Craig Wright Satoshi Nakamoto oder nicht?

 

Der Australier Craig Wright behauptet, Satoshi Nakamoti, also die Person, die Bitcoin erfunden hat, zu sein. Das zumindest teilte er BBC, GQ und „The Economist“ mit. Er bewies dies, indem er die kryptographischen Schlüssel, die zum ersten Bitcoin Block gehören, präsentierte. Nach Angaben von Dr. Wright hat er die ersten 10 Bitcoins an Hal Finney im Januar 2009 gesendet.

Gavin Andresen glaubt Wright

In einem heute veröffentlichten Post teilte der Bitcoin Entwickler Gavin Andresen mit, dass er denkt, dass Craig Wright Satoshi Nakamoto ist.

Ich habe Dr. Wright vor einigen Wochen in London getroffen, nachdem die Emails mich überzeugten, dass er dieselbe Person ist, mit der ich im Jahr 2010 kommunizierte. Jetzt, nachdem ich Zeit mit ihm verbracht habe, kann ich behaupten: Craig Wright ist Satoshi Nakamoto.

Andresen erzählt weiter, dass er Wright dafür dankte, dass er der Welt Bitcoin geschenkt hat. Die erste Reaktion von Peter Todd, einem weiteren Bitcoin Entwickler war, dass man Gavin Andresen wegen Inkompetenz bzw. weil man ihm dann nicht mehr trauen könnte, feuern sollte – falls er falsch liegt.

 

Möglicherweise stammt der „Post von Gavin Andresen“ aber gar nicht von ihm. Teilweise wird vermutet, dass sein Account gehackt wurde. Auch die Rechte zum Ausführen eines Commits bei Github wurden entzogen, mehr dazu unten.

 

Satoshi Nakamoto – Ein jahrelanges Mysterium

Die Frage um den Bitcoin Erfinder Nakamoto besteht schon seit längerer Zeit. Fraglich war – vielleicht bis heute – wer hinter diesem Pseudonym steckte. Gavin Andresen war der Auffassung, dass Satoshi Nakamoto kein Spezialist für Kryptographie war sondern „nur“ ein guter Programmierer.

Möglicherweise ist Craig Wright aber nicht „Mr. Bitcoin“ und vielleicht ist es besser, wenn das Mysterium Satoshi Nakamoto bestehen bleibt. Fraglich ist, wieso er sich gerade jetzt outete – vielleicht wegen der andauernden Blocksize-Debatte? Jetzt könnte man den Bitcoin Erfinder höchstpersönlich fragen, was für ihn die richtige Variante ist. Fakt ist aber, dass es keine Rolle spielt, wer „Mr. Bitcoin“ ist, denn die Gemeinschaft hat das Sagen.

Im Interview mit BBC erzählt er, dass er endlich in Ruhe gelassen möchte und er sich deswegen oute.

 

Alles frei erfunden?

Some people will believe and some people don´t and to tell you the truth I don´t really care.

Bitcoin wäre aber nicht Bitcoin, wenn die Aussage nicht sofort gründlich hinterfragt würde. Der (nicht unbedingt beliebte) Moderator theymos von r/bitcoin postete dieses Statement im Anschluss an die vermeintliche Enthüllung:

JoukeH entdeckte, dass die Signature von Craig Wright nicht eine Signatur einer „Sartre“ Nachricht ist und nur eine Signatur in der Transaktion von Satoshi im Jahre 2009. Diese Signatur beweist gerade nicht, dass Craig Wright Satoshi Nakamoto ist und es ist sehr wahrscheinlich, dass er die Menschen täuschen will. Damit ist Craig Wright wahrscheinlich erneut als Betrüger enttarnt. Wann werden die Medien endlich daraus lernen?

 

Wer sich für die technischen Einzelheiten interessiert, hier die weiteren Angaben von theymos:

Take the signature being “verified” as proof in the blog post: MEUCIQDBKn1Uly8m0UyzETObUSL4wYdBfd4ejvtoQfVcNCIK4AIgZmMsXNQWHvo6KDd2Tu6euEl13VTC3ihl6XUlhcU+fM4= Convert to hex: 3045022100c12a7d54972f26d14cb311339b5122f8c187417dde1e8efb6841f55c34220ae0022066632c5cd4161efa3a2837764eee9eb84975dd54c2de2865e9752585c53e7cce Find it in Satoshi’s 2009 transaction: https://blockchain.info/tx/828ef3b079f9c23829c56fe86e85b4a69d9e06e5b54ea597eef5fb3ffef509fe?format=hex

 

Wurde Gavin Andresen gehackt?

Peter Todd – welcher den Rauswurf fordert – twitterte, dass Gavin Andresen der Commit Zugang entzogen wurde. Die Bitcoin Kernentwickler machen sich sorgen, ob er gehackt wurde. Einer meinte jedoch, dass Andresen sich schon gemeldet hätte, falls das der Fall gewesen wäre.

Möglicherweise folgte aber ein Hacker nur den Worten von Peter Todd und entzog Andresen die Rechte auf eigene Faust.

r/Bitcoin nimmts mit Humor

Nachdem eine Schlagzeile nach der anderen reinkommt und sich die Geschichte wie ein Krimi liest und die Handlung immer neue Wendungen bekommt, nehmen sich die Bitcoiner selbst nicht so ernst und die Situation mit Humor:

View post on imgur.com

Das Bild zeigt die „Signatur von Craig Wright“ und beweist eindeutig, dass Craig Wright Satoshi Nakamoto sein muss! Ein Benutzer fordert Gavin Andresen auf, die Signatur auf Echtheit zu überprüfen.

 

Ist Craig Wright Satoshi Nakamoto – Was denkt Ihr?

Meiner Meinung nach passt es nicht ins Bild, dass sich Satoshi Nakamoto jetzt outet. Es war nicht möglich, Satoshi innerhalb der letzten 7 Jahre aufzufinden und alle Nachrichten und Kommunikationswege von Nakamoto waren verschlüsselt oder konnten keiner Person zugewiesen werden. Wieso sollte sich eine Person oder eine Gruppe die Mühe machen, alle Spuren zu verwischen, um sich dann zu outen. Zudem war in einigen Pressemitteilungen davon die Rede, dass sich Dr. Wright profilieren muss und mehr Titel hat, als man zählen könne.

Vielleicht aber hält er dem Druck nicht mehr stand, wie er ihm Interview mit BBC behauptete. Weiterhin könnte er sich gedacht haben, dass Bitcoin in der Blocksize Debatte Unterstützung gebrauchen könne oder er haderte seit längerer Zeit damit, seine wahre Identität zu enthüllen. Das größte Lob ist nämlich immer noch die Anerkennung.

Was denkt Ihr – ist er es oder nicht? Eure Meinung interessiert uns!

Bericht Craig Wright als Bitcoin Erfinder via cointelegraph

Image via pixabay, CC0

Check Also

Japan und Bitcoin

Am ersten April wurde in Japan ein Gesetz eingeführt, welches Bitcoin und andere Kryptowährungen offiziell …

2 comments

  1. Ich denke nicht das er es wirklich ist. Schöner Blog mit vielen Informationen, die in anderen Blogs fehlen. Solange keine weiteren und 100%tigen Beweise kommen, bleibt es also nur Gerücht um einen möglichen Bitcoin-Erfinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.