Mijin

Japan: Bank bestätigt Mijin Blockchain Infrastrukturtest

Einige Finanzinstitute und Blockchainanbieter testen derzeit verschiedene dezentrale Buchhaltungssystem-Lösungen. Tech Bureau Inc. bietet über Mijin Blockchaininfrastruktur an, deren Infrastruktur erfolgreich von der SBI Sumishin Net Bank getestet wurde. Es ist erwähnenswert, dass dieser Feldversuch der Mijin Blockchaininfrastruktur kein typischer Versuch eines Wertpapiersystems war. Vielmehr war es ein Test, ob die Blockchain ein tragfähiges Abrechnungssystem für Finanzakteure sein kann. Die SBI Sumishin Net Bank war neugierig ob einen Kundenblockchain, die derzeit eingesetzte dezentrale Buchführung der Bank, ersetzen kann. Wie sich herausstellte wurden 2,5 Millionen virtuelle Bankkonten erstellt und die Mijin Blockchaininfrastruktur verwaltete 90.000 Transaktionen pro Stunde. Um sicherzustellen, dass das System stabil genug war, wurden sechs verschiedene Knoten auf den Amazon AWS Server erstellt. Zusätzlich wurde ein Stresstest durchgeführt um die Systemverfügbarkeit und Fehlertoleranz zu bestimmen. Obwohl viele Personen bereits verschiedene Banken auf der ganzen Welt verdächtigen ähnliche Blockchainexperimente in letzter Zeit durchgeführt zu haben, sind sehr wenige Informationen an die Öffentlichkeit gelangt. Die SBI SUmishin Net Bank ist der Erste, die einen erfolgreichen Buchführungsversuch mit der Blockchaininfrastruktur von Mijin veröffentlicht.

Dragonfly Fintech’s Long Wong sagte:

“Das Ergebnis des Test zeigt, dass die Blockchain für das Core-Banking-System verwendet werden kann. Die Mijin/NEM Technologie macht es leicht mit dem Core-Banking-System zu interagieren. In der Tat soll es neben dem alten Core-Banking-System existieren, parallel laufen und schließlich das Core System auf lange Sicht ersetzen.“

Entgegen der landläufigen Meinung, könnte die Blockchaintechnologie öfter als Rechnungssysteme und nicht nur als Post-Trade-Verarbeitung eingesetzt werden. Obwohl die Blockchain bei verschiedenste Aspekte im Finanzsektor nützlich sein kann, hat Mijin Blockchaininfrastruktur der Welt gezeigt, dass dezentrale Buchhaltung in einem Abrechnungssetting anwendbar ist. Zumindest werden die viele Banken auf Grund der Nachfrage gezwungen, sich mit dieser Technologie auseinander zu setzen. Nicht zuletzt sieht es nicht danach aus, dass die maximale Kapazität der Mijin Blockchaininfrastruktur bereits erreicht worden ist. Tech Bureau Corp. CEO Takao Asayama denkt, dass die Technologie vierstellige Transaktionen pro Sekunde verarbeiten kann.  Entwickler und Ingenieure arbeiten an einer neuen Lösung, diese Kapazität in den kommenden Monaten zu erhöhen.

 

Quellen:

Originalfassung von bitcoinist.net

Image via flickr.com, Sheila, CC

Check Also

Ehe registriert auf der Blockchain

„In guten wie in schlechten Zeiten, bis der Tod uns scheidet, weil die Blockchain für …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.