bitcoin

Bitcoin 2015 ein Rückblick

Bitcoin 2015 ein Rückblick – Hashrate, Difficulty und tägliche Transaktionen stehen im Fokus

Wir hatten bereits einen Rückblick auf das Jahr 2015, dennoch sollte man sich bewusst sein, wie sich die digitale Währung verbreitet hat. Vergleicht man 2014 mit 2015 kann man eine exponentielle Steigerung der Bitcoin-Umwelt erkennen. In 2014 gab es geschätzt 15,8 Millionen Bitcoin Wallets. Dies ist die Summe aus Desktop, Online und Smartphonewallets. Diese Zahl mag einem erstmal gewaltig vorkommen, da es nur 21 Millionen Bitcoin gibt, dennoch sollte man sich im Klaren sein, dass fast jeder Bitcoin User mehrere digitale Geldbörsen hat. Zumindest hat wirklich jeder Einzelne digitale Währungsenthusiast zwei Wallets (Desktop und Smartphone). Außerdem beliefen sich die täglichen Transaktionen in 2014 bei ungefähr 97.000. Ein interessanterer und vor allem aussagefähiger Indikator, denn hier von einem User nicht täglich Bitcoins über die Blockchain transferiert werden. Desweiteren lag die Bitcoinhashrate bei circa 238.384.627 GH/s und die Bitcoin Difficulty lag bei 40.007.470.271.

Nun möchten wir einmal einen Vergleich zu 2015 ziehen. Die geschätzte Anzahl an Wallets dir es 2015 gab beträgt 17,4 Millionen. Es wurden somit 1,6 Millionen Wallets in 2015 neu installiert. Desweiteren haben sich die täglichen Bitcoin-Transaktionen mehr als verdoppelt. Seit einigen Wochen pendeln sich die täglichen Überweisungen bei über 200.000 ein. In den letzten 24 Stunden wurde rund 1,8 Milliarden US Dollar über das Bitcoin Netzwerk versendet. Richtig gelesen: 1,8 Milliarden US-Dollar in einem “Nischenmarkt”. Die Bitcoinhashrate liegt im Moment bei 915.418.000 Gh/s bei einer Difficulty von 120.033.340.651 (Stand 01.02 bitinfocharts.com).

Es ist unglaublich was sich bei der digitalen Währung getan hat. Die Aussichten für 2016 sind nicht nur vielversprechend, es wird ein Meilenstein in der noch so jungen Währung, denn mit der Blockchainentscheidung und des bevorstehenden Halvenings gibt es zwei Mega-Events die für Bitcoin förderlich sind.

 

Englische Originalfassung via bitcoinist.net

Image via flickr.com, Jason Benjamin, CC

Check Also

Welternährungsprogramm testet Blockchain

Das Welternährungsprogramm (World Food Programme (WFP)), die Institution der Vereinten Nationen gegen den globalen Hunger, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.