Das Bitcoin Halvening: Was ist das und warum sollte mich das interessieren?

In 269 Tagen ist es soweit. Bereits in dieser Woche haben wir über das Bitcoin Halvening bzw. Halving berichtet. Dass es zum einen den Preis beeinflusst, aber auch die täglichen Ausschüttungen, dürfte bereits jedem klar sein.

 

Der Ablauf des Halvenings

Immer wenn ein Miner einen Block löst, bekommt dieser zur Belohnung Bitcoins. Dadurch werden neue Bitcoins generiert. Als Satoshi Nakomoto die „Regeln“ für das Bitcoin Protokoll festgelegt hat, hat dieser eine Grenze eingerichtet, dass die Menge der täglich ausgeschütteten Coins sich nach ungefähren 210.000 Blöcken halbiert, was wiederum 4 Jahre entspricht. Einfach ausgedrückt: Die Belohnung der Miner wird nach vier Jahren halbiert. Zurzeit generieren die Miner 25 Bitcoins pro Block und nach dem Halvening im Jahr 2016 werden noch 12,5 BTC per Block generiert. Im Jahr 2020 kann man nur noch 6,25 BTC pro Block erreichen, im Jahr 2024 lediglich noch 3,125 BTC und so weiter. Im Jahre 2140 wird die Gesamtmenge von 21 Millionen Stück vollständig erreicht werden.

 

Natürlich bedeutet es nicht, dass die 21 Millionen Bitcoins vollständig zur Verfügung stehen werden. Bereits jetzt gehen einige davon aus, dass bis zu 1/3 der bereits im Umlauf befindlichen Bitcoins verloren gegangen sind. Durch vergessen der Passwörter oder einfach schlechtem Umgang des eigenen Vermögens.

 

Das Halvening gibt es, um die Inflation im Zaum zu halten. Einer der größten Probleme im traditionellen Finanzwesen ist, dass die Zentralbanken so viel Geld drucken können, wie sie es für nötig befinden. Andererseits hat Bitcoin aufgrund deren begrenzten Menge auch den Status eines Gutes wie zum Beispiel Gold.

 

Wann passiert das Bitcoin Halvening?

Das Halvening wird wahrscheinlich im Juli/August 2016 stattfinden. Es gibt Websites wie BitcoinClock, bei der man die Zeit bis zum Halvening tracken kann.

 

Was für Auswirkungen hat das Halvening auf den Preis?

Viele glauben, sie haben die Antwort, doch im Endeffekt kann man es nicht vorhersagen, was genau passieren wird. Wird sich der Preis verdoppeln, einen neuen Meilenstein setzen oder wird er lediglich stagnieren. Einige behaupten der Preis wird sich extrem entwickeln, doch das sind alles wilde Spekulationen, die es bei jedem Bitcoin Halvening gibt. Im Endeffekt ist man erst im Nachhinein schlauer, aber nur mal so am Rande: Mit ein paar Bits/Bitcoins könnte man sich entspannt zurücklehnen und die Show genießen.

 

Englisch von Ofir Beigel via 99bitcoins.com

Image via pixabay, CC0

Check Also

Reserve Bank sagt Zukunft von Bitcoin voraus

Der stellvertretende Gouverneur der Reserve Bank von Indien (Reserve Bank of India; RBI), R. Gandhi, …

One comment

  1. Nach einem durchschnittlichen Preis von ca. 250 $ in diesem Jahr, dürfte der Bitcoinpreis sich aufgrund der zu erwartenden geringeren Ausschüttung verdoppeln. Dies wird sehr wahrscheinlich spekulativ noch vor dem Halvening passieren. Durch das dadurch wahrscheinlich erhöhte Medieninteresse dürfte dem ein weiterer Zuwach von ca. 20% folgen.
    In den letzten vier Jahren wurden dem Markt 50 % neue Bitcoins , also Jährlich durchschnittlich um 12,5 % zum vorherigen Bestand zugeführt. Eine Geldmengenerhöhung von 10,5 Mio Coins auf 15,75 Mio Coins.Ab dem nächsten Halvening werden in den nächsten vier Jahren nur noch 2,625 Mio Coins ausgeschüttet. Also ein Geldmengenzuwachs von ca. 16,5 % oder im Durchschnitt Jährlich nur noch 4,13 %. Demnach müsste der Bitcoinpreis sich bei gleichbleibendem wirtschaftlichem Wachstum zum Jahresdurchschnitt 2015 verdreifachen.
    Im letzten Jahr kam jedoch noch ein Faktor hinzu. Die Versteigerung der ca. 160000 Silkroad-Bitcoins, die dem Markt wieder zugeführt wurden trugen auch ihren teil der Sättigung der Käufer bei. Ein weiteres Geheimnis bleibt auch noch, wie viele der 700000 gestohlenen Mt-Gox Bitcoins den Markt in den letzten 2 Jahren beeinflusst haben. Denn der neue Besitzer wird mit Sicherheit den ein oder anderen Coin veräußert haben. Jedoch glaube ich nicht, das es durch das Halvening wieder zu einer so extremen Übertreibung kommt wie vor drei Jahren. Denn auch wenn sich die Menge der Bitcoins, die Ausgeschüttet werden deutlich verringert, sollte man sich immer noch überlegen, das es in den nächsten vier Jahren immer noch täglich ca. 1700 neue Coins sind, die für den Preis X einen neuen Käufer suchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.