Kanadische Regierung lehnt eine Regulierung Bitcoins ab

Der kanadische Senat hat einen Abschlussbericht mit der Bitte an die Regierung veröffentlicht digitale Währungen “sanft anzupacken”. Der Senat ist sich der Bedeutung der Blockchain Technologie bewusst und bittet die Regierung sich mit dieser Thematik zu befassen. Zudem sollten auch keine staatlichen Regelungen in Kraft treten, die den Umgang mit digitalen Währungen erschweren, um die Potenziale dieser Technologie optimal zu nutzen und zu erforschen. Kanadas Bitcoin Community hat Grund zum Aufatmen, denn somit ist Kanada eines der vorausschauensten Länder in Bezug auf dezentrale digitale Währungen in der Welt. Die Schweiz gilt bis jetzt als absoluter Vorzeigestaat in Sachen Bitcoin & Co, Spanien hat Bitcoin ebenfalls als Währung deklariert, New York gibt es bereits die Bitlicense und England blickt positiv in die Bitcoin Zukunft.

Die Senatoren dieses Komitees waren der gleichen Ansicht, dass eine staatliche Regulierung der Entwicklung von digitalen Währungen schaden und die Innovation zurückwerfen würde. Außerdem macht der Ausschuss verständlich, dass Kanada keine Steine in den Weg gelegt werden sollten um Weltmarktführer in der sich entwickelnden neuen Finanztechnologie zu werden.

Dieser Moment wird in die Geschichtsbücher Kanadas eingehen, Kyle Kemper Vorsitzender der Bitcoin Allianz Kanada.

Investment-Tipp Litecoin

Wer in der vergangenen Woche die Preise von Bitcoin & Co. verfolgt hat, konnte feststellen, dass Bitcoin um sechs Prozentpunkte gestiegen ist. Doch den wohl interessantesten Anstieg konnte Litecoin verzeichnen – Das Silber der digitalen Währung – . Mit einem Anstieg von über sechzig Prozent stieg der Preis pro Coin von 1,60 € auf 2,60 €. Litecoins aufwärtstrend ist aber noch nicht vorbei, denn Ende August kommt das erste Halvening/Halving.

Das bedeutet, die Menge der täglich generierten Coins durch die Miner wird halbiert. Ungefähr alle vier Jahre gibt es eine solche Halbierung der Coins (gleiche Prinzip auch bei Bitcoin – Hier das zweite Halvening im Jahr 2016 -) Im Moment entstehen circa 27.050 Litecoins täglich (Stand 24.06.2015 12:07 Bitinfocharts). Anfang September entstehen noch circa 13.500 Litecoins . Die Miner generieren die Hälfte und haben dadurch die Möglichkeit weniger Coins auf den Markt zu schießen. Die Verknappung der Litecoins kann durchaus zu einem Preisanstieg führen. Der Preis eines Litecoin lag bereits bei circa 40 Euro/Litecoin und ist noch lange nicht an seinem Endziel angekommen. Eine durchaus interessanter und rentabler Zeitpunkt um zu investieren, doch wie bei jeder Investition sollte man sich grundlegend informieren und nur Kapital einbringen, auf welches man auch verzichten könnte.

Den Halvening-Countdown findet Ihr hier: Countdown

Englische Originalfassung

Image via flickr.com, Paul Hamilton, CC

Check Also

11 neue Bitcoin Geldautomaten in kanadischen Cafes installiert

Der Bekannte Bitcoin Geldautomaten Betreiber BitNational, hat seine  Zwei-Wege-Bitcoin Geldautomaten in der Zentrale und Filialen der Waves …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.