Bitcoins Woche: BitPay, BitExchanges Universitätsprogramm, Sidechains und vieles mehr

Im Wochenrückblick fassen wir die News noch einmal zusammen. In Bitcoins Woche findet Ihr alle spannenden Stories um die Kryptowährung.

 

BitExchanges Universitätprogramm Bitcoin ATM

BitExchange möchte die Verbreitung an Universitäten weiter ankurbeln und das Universitäts Bitcoin ATM-Programm soll dabei helfen. Das Unternehmen wird anfangs 20 Bitcoinautomaten an verschiedene Campuse weltweit liefern, 5 davon landen in Europa. (Zum Artikel)

Bitpay´s Multisignature Wallet Copay

Am 3. Juni führte Bitpay das Multisignature Wallet Copay ein, nach einem ganzen Jahr in der Betaphase. Dieser baut auf Bitcore auf, eine Open-Source Plattform für Bitcoin- und Blockchain Anwendungen. Dieser Wallet soll einen neuen Sicherheitsstandard setzen, da die private Keys trotz Hackerattacken gegen eine Börse sicher wären. (Zum Artikel)

 

Erste TradingApp für iOS

Shapeshift hat bekannt gegeben, dass die Trading Plattform nun für iOS verfügbar ist. Die mobile Anwendung ermöglicht das flexible Handeln, ohne einen Account oder eine Email Adresse. Sensible Daten werden komplett geschützt und nicht auf irgendwelchen Datenbanken eingelagert. Wie der Kryptotausch funktioniert erfahrt Ihr hier. Auf einfachste Weise können z.B. Dogecoin in Litecoin getradet werden. (Zum Artikel)

 

Israel als Vorbild für die Bitcoinakzeptanz

Tel Aviv ist eine Stadt inmitten von Israel, die zu den führenden Annahmestellen von Bitcoin gehört. Einsteiger finden sich in der israelischen Facebook Gruppe “israeli Bitcoin” zurecht, bei der mehr als 4500 Mitglieder anzutreffen sind. Weiter noch finden zwei mal im Monat Vorträge über das Bitcoin-Ökosystem am Google Campus statt. Und noch vieles mehr (Zum Artikel)

 

Blockstream treibt Sidechains voran

Eine Sidechain könnte Innovationen im Bitcoinsektor vorantreiben, zum Beispiel könnte der Bitcoin Core Wallet für leistungsfähigere Scripting-Funktionen oder mehr Privatsphäre geändert werden. Durch die Sidechain bzw. mehrere Sidechains sollen neue Wege und Ideen erforscht werden können, ohne dabei den Code von Bitcoin zu gefährden. Eine dieser Neuerungen ist die vertrauliche Transaktion, welche die Sicherheit und Privatsphäre verbessern soll. (Zum Artikel)

 

Ein deutsches Erotikunternehmen startet mit Bitcoin

Die Industrie der Erwachsenenunterhaltung macht sich die Anonymität von Bitcoin immer mehr zu nutze. So auch die nicht jugendfreie Marke Livejasmin, die Bitcoin als Zahlungsmittel integriert und somit den Kunden die Möglichkeit bietet, eine anonymere Zahlungsweise auszuwählen und diskreter vorzugehen. Das Geschäft der Erwachsenenunterhaltung ist sehr Umsatzstark und wurde 2007 auf knapp 800 Millionen Euro jährlich geschätzt. (Zum Artikel)

 

Image von GotCredit, via flickr.com, CC BY 2.0

Check Also

Dinge, die Bitcoin-Fanatiker sagen

Das erste Mal Bitcoins kaufen, das erste Mal Bitcoins in seinem Wallet haben, das erste …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.