Begeisterung für Kryptowährungen in China

Die Begeisterung für Kryptowährungen hält in China weiterhin an, obwohl die Volksbank von China (PBOC), versucht dem Wandel Steine in den Weg zu legen.

 

Kryptowährungen in China

China spielt mit seiner schnell wachsenden Wirtschaft, auf jeden Fall eine große Rolle bei Bitcoins Wirtschaft, aber mit dem kürzlich veröffentlichten Bericht von Goldman Sachs, spielt China nicht nur eine große Rolle in der Krypto-Ökonomie, er zeigt vielmehr, wie dominant das Land wirklich ist.

Der Bericht zeigt, dass fast 80% des Bitcoin Handelsvolumen in den letzten sechs Monaten in China auftraten und mit der chinesischen Währung, dem Yuan gehandelt worden ist. Überraschenderweise sind nur 19 Prozent der Transaktionen mit USD  und 1 Prozent mit EUR erfolgt.

Die Begeisterung für Kryptowährungen hält in China noch immer an, obwohl die Volksbank von China (PBOC), die Zentralbank des Landes, Bitcoin-Transaktionen bei Banken, Einzelhändlern und Zahlungsunternehmen, einschließlich Alipay und Tencent, verboten hat. Allerdings haben chinesische Börsen wie OkCoin und BTCChina offenbar einige Schlupflöcher gefunden, um den Widerstand der Regierung zu umgehen. Weiterhin ist zu erwähnen, dass dieser Handel in China sich trotz des steilen Preisverfalles des Bitcoins von 1000 US-Dollar auf 300 US-Dollar erhöht hat.

Goldman Bericht:

„Die Sorgen über Schwankungen des Bitcoin Preises, gelten nicht für Geldüberweisungen, aufgrund der Geschwindigkeit der Transaktionen und der Tatsache, dass die Kunden die Wechselrate im Voraus erhalten.“

Neben dem signifikanten BTC Handelsvolumen, wird China auch als der Nabel der Welt bezüglich Mining gesehen. Durch billigen Strom und gute Infrastruktur mit Low-Cost-Hardware-Herstellern in China, handelt das Land nicht nur mit der größten Anzahl, sondern produziert auch die meisten Bitcoins.

Diese Zunahme von Bitcoin in China hängt mit der starken Wirtschaft des Landes und mit dem großen Kapitalabfluss zusammen. Zudem ist es erwähnenswert , dass Bitcoin keine Transaktionsgebühren an chinesischen Börsen wie OKcoin anfallen, dies erleichtert den Nutzern Großaufträge schnell und mit geringer Reibung durchzuführen.

Es ist sehr interessant zu sehen, wie das Land Bitcoin annimmt, angesichts der Preisschwankungen und der Tatsache, dass die Regierung sich relativ zurückhaltend gezeigt hat und die PBOC die nationalen Finanzinstituten nur ein einziges mal (am 5. Dezember 2013) warnt nicht mit Bitcoin zu handeln.

china statistik bitcoin

 

Originalfassung von Cointelegraph by Alireza Beikverdi

Image von Mike Behnken, via flickr.com, CC BY-ND 2.0

Check Also

BitFury expandiert nach 30 Millionen USD Deal

Ein neuer zweilagiger Deal um die 30 Millionen USD wird BitFury seinen Fußabdruck in China …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.