Miete in London mit Bitcoin, Litecoin und Dogecoin zahlen

RE/MAXs Londoner Abteilung  akzeptiert Bitcoin, Litecoin und Dogecoin als Zahlungsmittel für Mieten, Muttergesellschaft zieht globale Einführung in Betracht

 

Die Londoner Abteilung des Immobilien Giganten RE/MAX hat ein Pilot Projekt in Zusammenarbeit mit GoCoin angekündigt, in der sie Bitcoin, Litecoin und Dogecoin als Zahlungsmittel für Mieten akzeptieren.

Ja, ihr habt richtig gelesen, Bürger die in Großbritannien leben, die eine Immobilie von RE/Max gemietet haben, haben nun die Möglichkeit ihre Miete in drei unterschiedlichen Kryptowährungen zu bezahlen.
Auch wenn dies auf Großbritannien begrenzt ist, ist das trotzdem eine erfreuliche Nachricht.GoCoin Logo

 

 

 

 

 

 

 

Peggy Sue, die Regionalleiterin und Direktorin des Londoner RE/MAX verkündete folgendes:

„RE/MAX ist das produktivste Immobilienbüro-Netzwerk der Welt, und dies ist zum Teil darauf zurückzuführen, dass wir neue Technologien aktiv nutzen [. . .]. Zusammen mit GoCoin, realisieren wir die Effizienz der neuen Zahlungstechnologie und seine Fähigkeit, Mehrwert für unsere internen Geschäfts zu schaffen.”

RE/MAX wird in 90 Ländern vertreten und hat allein schon in den UK über 180 Zweigstellen und 46 Büros.
GoCoin bietet die Auszahlung sowohl in EURO als auch in GBP an, dadurch ist es nicht nötig, dass RE/Max in Kontakt mit Kryptowährungen kommt um diese auch als Zahlungsmethode zu akzeptieren.

Auf die Frage ob die Möglichkeit besteht Bitcoin auch außerhalb von Großbritannien zu akzeptieren, antwortete RE/Max dem CoinTelegraph, dass „[ihre] Muttergesellschaft diese Option momentan näher untersucht.“ Die internationale RE/MAX Muttergesellschaft behauptet mehr Immobilien als alle anderen Unternehmen der Welt zu verkaufen.

Das Unternehmen bestätigte, dass sie ihre Kryptowährungen sofort in FIAT Währungen umwechseln würde, jedoch sagten sie auch, dass sie „die beste Option für ihre Klienten und Konsumenten untersuchen“ werden.

RE/MAX Logo

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei der Zahlung von lebensnotwendigen Gütern, erfüllt Bitcoin noch nicht ganz die Erwartungen. Während immer größere und namenhafte Händler fast monatlich hinzukommen, die Bitcoin im Austausch gegen Konsumgüter annehmen, können Menschen nicht ausschließlich von Bitcoin leben, wenn wesentliche Dinge wie Miete, Rechnungen und Lebensmittel nicht damit erworben werden können.

Zu einem gewissen Grad, kann in ein paar Restaurants mit Bitcoin oder Geschenkkarten bezahlt werden. Miete und Nebenkosten verlangen jedoch das Wechseln von BTC zu fiat. Dies ist für diejenigen Bitcoin Nutzer, welche ihre Miete damit bezahlen können, ein weiterer Schritt in Richtung Überleben mit Bitcoin.
Auch wenn RE/MAX plant alle Mieteinnahmen sofort umzutauschen, befähigt es den Kunden dadurch länger im Bitcoin-System zu verweilen.

Wir werden weiter darüber berichten, sobald weitere Informationen veröffentlicht werden.

 

Originalfassung von Cointelegraph by Ian DeMartino

Image von Daniel Lobo, via flickr.com, CC BY-SA 2.0

Check Also

Filament erhält durch Finanzierungsrunde 9,5 Mio. Dollar

Das Blockchain IoT Startup Filament hat fast 9,5 Millionen US-Dollar als finanzielle Hilfsmittel erhalten. Dies …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.