Bank of England blickt positiv in die Bitcoin Zukunft

“The Bank of England” hat ihre Ansichten bezüglich digitale Währungen in einem Bericht veröffentlicht, welcher positiv gegenüber Kryptowährungen gestimmt ist. Im Bericht enthalten ist, dass digitale Währungen die Prozedur von sicheren Zahlungen verändern könnten. 

Auch über das Potenzial der Blockchain wird zuversichtlich berichtet. Die Blockchain hat neue Business Modelle erschaffen, wie einer Peer-to-Peer Kreditvergabe und Finanzierungsarten wie Crowdfunding, was wiederum neue Alternativen einer Finanzierung schafft – für Einzelne, aber auch für Unternehmen.

Die Bank of England hat ebenso bekanntgegeben, dass diese digitale Währungen – speziell Bitcoin – in einem zukünftigen Konzept möglicherweise sogar integrieren könnte.

 

Der Tweet hierzu an den Autor von der Financial Times Tim Harforg:

 

 

Währenddessen twitterte Englands Schatzkammerminister George Osborne:

 

 

Der Bericht von der “Bank of England” wurde von Bitcoinern in der Plattform reddit mit Freuden empfangen und gefeiert. Es scheint so, als würde der Bitcoin beliebter. Immer häufiger wird über digitale Währungen berichtet (Interne Berichte). Das Potenzial der digitalen Währungen wird in vielen Bereichen sehr ernst genommen. Dass sich die “Bank of England” positiv über digitale Währungen ausspricht, ist ein sehr interessanter Schritt für die Zukunft der Kryptowährungen. Bis jetzt wissen wir nur von der FIDOR Bank, dass diese den Bitcoin aktiv unterstützt und mit Bitcoin.de zusammenarbeitet. 

 

Vor allem für den europäischen Bitcoin Raum ist dieses Statement unglaublich wichtig. Nicht nur, dass digitale Währungen in Deutschland als Zahlungsmittel abgelehnt werden, sondern diese werden auch gänzlich abgelehnt. 

Englische Originalfassung

Image via flickr.com, Duncan Harris, CC

Check Also

Ecuador: Bitcoin trotz Verbot genutzt

Bevor der Staat Ecuador seine eigene Kryptowährung einführte, wurden zunächst alle anderen digitalen Währungen im …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.