Bitcoin Express Handel mit Bitcoin.de und FIDOR

Dank dem Bitcoin Express Handel: Bitcoins in Sekunden

Der Bitcoin Express Handel ist endlich angekommen – durch eine Schnittstelle wird ein sekundenschneller Bitcoin Handel ermöglicht.

 

Dieser sekundenschnelle Bitcoinhandel entstammt der Zusammenarbeit von Bitcoin.de (eine deutsche Bitcoinbörse) und der FIDOR Bank.

 

Der Bitcoin.de Vorteil

Der Vorteil von Bitcoin.de und diesem Konzept besteht vor allem darin, dass das Geld und die Bitcoins immer auf dem eigenen Konto verweilen.

Im Gegensatz zu ausländischen Bitcoin-Börsen, bei denen die Kunden ihr Geld auf das Firmen-Bankkonto eines unregulierten und unbeaufsichtigten Handelsplatzes einzahlen und dann mit diesem Guthaben Bitcoins erwerben können, funktioniert Bitcoin.de ähnlich wie eBay bzw. eine regulierte Börse als ein Handels-Marktplatz mit sofortiger Bezahlung der Transaktion: Über Bitcoin.de wurden sich Käufer und Verkäufer einer Bitcoin-Position einig. Der Käufer überwies den Kaufpreis für erworbene Bitcoins direkt auf das Bankkonto des Verkäufers und dieser gab nach Zahlungseingang die Bitcoins an den Käufer frei.

Eine Transaktion dauerte so bis zu 30 Stunden. Die Wartezeiten für einen Bitcoineinkauf sollen ab jetzt Geschichte sein, innerhalb von Sekunden wird der Bitcoin erworben.

 

Der Vorstand von Bitcoin.de (Bitcoin Deutschland AG) und der CEO der Fidor Bank über diesen Bitcoin Express Handel:

 

„Wir sind stolz, dass wir Bitcoin.de zusammen mit unseren mutigen Partnern von der FIDOR Bank in Richtung Börse weiterentwickeln konnten,” sagt Oliver Flaskämper, Vorstand der Bitcoin Deutschland AG, „Das ist nicht nur eine gute Nachricht für alle Bitcoin-Fans, sondern auch eine gute Nachricht für FinTech-Unternehmen am Standort Deutschland. Zusammen mit den richtigen Partnern ist in Deutschland mehr möglich als man denkt.”

„Vor allen Dingen in einem innovativen Umfeld wie den Bitcoins muss es unsere oberste Priorität sein, Sicherheit und Nachhaltigkeit für die Nutzer dieses Angebots zu erreichen.“ So Matthias Kröner, CEO der FIDOR Bank. „Die zeitnahe Durchführung von Geldtransaktionen im Umfeld von Bitcoin Transaktionen von einem Bankkunden zu einem anderen Bankkunden steigert die Sicherheit massiv.“ Matthias Kröner weiter: „Damit setzt die FIDOR Bank einen weiteren Meilenstein im digitalen Banking“


Die vollständige Pressemitteilung zum Bitcoin Express Handel könnt Ihr hier lesen.

Der Wandel des Internets & der Kryptowährungen

Das träge, aber aktuelle Zahlungssystem wird an die digitalen Währungen immer weiter angepasst, zumindest in diesem Fall. Diese Implementierung fördert den Umgang mit den Kryptowährungen und erleichtert es Einsteigern. Vor allem aber profitieren auch Day-Trader von diesem Angebot, da die Währung rund um Bitcoin & Co. noch sehr volatil ist, können Kursschwankungen jetzt besser genutzt werden, um Profite daraus zu schlagen. Außerdem passt die langsame und langwierige Überweisungsdauer der Banken nicht zu den Kryptowährungen, aber auch nicht mehr zum Zeitalter des Internets.

Die FIDOR Bank legt vor und setzt ein klares Zeichen. Natürlich ist es auch für die Bank eine positive Situation, die Erste zu sein, die eine Schnittstelle von Bitcoins und traditionellem Bankensystem geschaffen hat. Vor allem für Bitcoiner wird die Bank attraktiv, da zum Beispiel die Sparkasse schon Zahlungen zu einer Bitcoinbörse geblockt hatte.

 

Check Also

Mogo profitiert durch Einbindung von Kryptowährungen

Der kanadische Kreditgeber Mogo arbeitet momentan an einer stärkeren Einbindung von Kryptowährungen. Seitdem sind nicht nur …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.