Kreditkartenrechnungen ab sofort mit Bitcoin bezahlen

Kreditkartenrechnung mit Bitcoins bezahlen

Bitcoins erhalten weiter Einzug in unseren Alltag!

In Kanada ist es ab sofot möglich seine Kreditkartenrechnungen mit Bitcoins zu bezahlen. Möglich macht dies das StartUp “YesToBitcoins.com”. Der Onlineserviceanbieter YesToBitcoins.com ist eine Tochtergesellschaft der französischen Ideas On That Inc. Dieses Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, praktische Tools anzubieten, die alltägliche Zahlungen und die Einführung von Bitcoin erleichtern soll.

In einem Interview erklärte der Gründer von YesToBitcoin.com, dass er sich wunderte, wieso er seine Kredikartenrechnungen nicht mit Bitcoins bezahlen konnte. Die Technologie sei bereits da und warum solle er warten, bis die Banken diesen Vorsprung aufholen?

Leider ist dieser Service bisher nur für kanadische Einwohner möglich. Diese können allerdings alle kanadischen Kreditkarten, inklusive vier Arten der American Express Karten, 23 Master Cards und 33 verschiedene VISA Kreditkarten mit Bitcoins bezahlen. Die Bitcoinzahlungen werden mit BitPay verarbeitet. Die Kredikartenbezahlung ansich läuft über den Anbieter der PC Financial Bank.

Mal ehrlich: Bitcoins sind doch erst dann nützlich, wenn wir sie ausgeben können. Wir finden das Ziel, das YesToBitcoins.com verfolgt, echt gut. Bitcoin wird mit so der Einstieg in die bestehende Wirtschaft erleichtert. Seit Juni kann man Geschenkkarten für viele Marken wie Zara, Starbucks und Apple mit Bitcoins erwerben. Sogar für die Fluggesellschaft Air Canada kann man seit Ende Juli Geschenkkarten mit Bitcoins kaufen. Es gibt einige Unternehmen , die uns die Nutzung erleichtern und Bitcoins in unseren Alltag integrieren wollen. Anfang des Jahres stellte Bitmarket.ph den Dienst „Bills Ninja“ auf den Philippinen vor. Mit “Bills Ninja” können Nutzer ihre Kreditkartenrechnungen mit Bitcoins bezahlen. Ziel des Unternehmens ist es, das Leben der Philippiner mit bequemen und praktischen Diensten zu verbessern.

“Einer von zehn Philippos arbeitet außerhalb seines Mutterlandes. Du wirst dich schwer tun, einen Philipino zu finden, der nicht mit einem Wanderarbeiter verwandt ist”, so der Gründer. “In einem Land in dem viele getrennte Familien leben, verbessern wir das Leben dieser  durch Bitcoin. Das ist es was uns motiviert.”

 

Quelle: Englische Originalfassung von cointelegraph.com

Credit Cards von Sean MacEntee, via Flickr.com, CC

Check Also

Welternährungsprogramm testet Blockchain

Das Welternährungsprogramm (World Food Programme (WFP)), die Institution der Vereinten Nationen gegen den globalen Hunger, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.